Olga Tschechowa †

Steckbrief von Olga Tschechowa

Name:Olga Tschechowa
Vollständiger
Name:
Olga Konstantinowna Tschechowa
Beruf:deutsche Schauspielerin
Alter:82 Jahre
Geburtsdatum:26. April 1897
Geburtsort:Alexandropol, Armenien
Todesdatum:9. März 1980
Sterbeort:München, Deutschland
Sternzeichen:Stier
Größe:unbekannt

Olga Konstantinowna Tschechowa, geboren am 26. April 1897 in Alexandropol, war eine deutsche Schauspielerin russisch-deutscher Herkunft. Ihre Familie stammte ursprünglich aus Saarbrücken. Tschechow wuchs in Russland auf und studierte Kunst und Bildhauerei, bevor sie sich der Schauspielerei widmete. Sie war mit dem Schauspieler Michael Tschechow verheiratet und hatte eine Tochter namens Ada Tschechowa.
Nachdem sie erste Filmerfahrungen in Russland gemacht hatte, emigrierte Tschechowa 1921 nach Deutschland. Dort wurde sie zu einer bekannten Schauspielerin, spielte in zahlreichen Filmen und wurde als Grande Dame des deutschen Films bekannt. Sie wirkte in etwa 140 deutschen Filmen mit, häufig in Melodramen, und arbeitete mit renommierten Regisseuren zusammen.
Tschechowa erhielt 1930 die deutsche Staatsbürgerschaft und war auch während der Zeit des Nationalsozialismus eine prominente Schauspielerin. Sie stand auf der Gottbegnadeten-Liste des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda und pflegte gute Beziehungen zu hochrangigen Nazi-Größen, darunter Hitler selbst.
Nach dem Zweiten Weltkrieg gründete Tschechowa ein eigenes Theater und eine Filmgesellschaft, jedoch mit wenig Erfolg. Sie verlagerte ihren Schwerpunkt auf ihre Kosmetikfirma Olga-Tschechowa-Kosmetik, die sie erfolgreich führte. Ihre Tochter Ada und ihre Enkelin Vera wurden ebenfalls Schauspielerinnen. Tschechowa verstarb am 9. März 1980 in München und wurde neben ihrer Tochter Ada auf dem Friedhof in Gräfelfing begraben.

Mehr über Olga Tschechowa auf Wikipedia

Olga Tschechowa wurde in Alexandropol, Armenien, geboren.

Filme mit Olga Tschechowa

1921: Schloß Vogelöd
1921: Hochstapler
1923: Nora
1923: Der verlorene Schuh
1924: Soll und Haben
1924: Die Bacchantin
1925: Die Gesunkenen
1926: Die Mühle von Sanssouci
1926: Familie Schimek
1926: Der Mann im Feuer
1926: Trude, die Sechzehnjährige
1927: Brennende Grenze
1927: Das Meer
1927: Der Meister der Welt
1928: Der Florentiner Hut

Alle Filme anzeigen

1928: Moulin Rouge
1928: Die Siegerin
1928: Marter der Liebe
1928: Weib in Flammen
1929: Diane
1929: Die Liebe der Brüder Rott
1929: Der Narr seiner Liebe (auch Regie)
1930: Liebe im Ring
1930: Troika
1930: Der Detektiv des Kaisers
1930: Liebling der Götter
1930: Die Drei von der Tankstelle
1931: Mary
1931: Panik in Chicago
1931: Das Konzert
1932: Trenck
1932: Spione im Savoy-Hotel
1933: Der Choral von Leuthen
1933: Liebelei
1933: Ein gewisser Herr Gran
1934: Zwischen zwei Herzen
1934: Die Welt ohne Maske
1934: Peer Gynt
1934: Maskerade
1935: Regine
1935: Lockspitzel Asew
1935: Künstlerliebe
1935: Die ewige Maske
1935: Ein Walzer um den Stephansturm
1936: Der Favorit der Kaiserin
1936: Seine Tochter ist der Peter
1936: Petersburger Romanze
1936: Burgtheater
1936: Hannerl und ihre Liebhaber
1937: Unter Ausschluß der Öffentlichkeit
1937: Liebe geht seltsame Wege
1937: Gewitterflug zu Claudia
1937: Die gelbe Flagge
1938: Es leuchten die Sterne
1938: Rote Orchideen
1939: Die unheimlichen Wünsche
1939: Ich verweigere die Aussage
1939: Parkstraße 13
1939: Bel Ami
1939: Befreite Hände
1940: Angelika
1940: Leidenschaft
1940: Der Fuchs von Glenarvon
1941: Menschen im Sturm
1942: Mit den Augen einer Frau
1942: Andreas Schlüter* 1943: Reise in die Vergangenheit
1943: Gefährlicher Frühling
1943: Der ewige Klang
1944: Melusine
1948: Im Tempel der Venus
1950: Eine Nacht im Séparée
1950: Kein Engel ist so rein
1950: Der Mann, der zweimal leben wollte
1950: Maharadscha wider Willen
1950: Eine Frau mit Herz
1950: Zwei in einem Anzug
1950: Aufruhr im Paradies
1951: Das Geheimnis einer Ehe
1951: Mein Freund, der Dieb
1951: Begierde
1952: Hinter Klostermauern
1953: Alles für Papa
1954: Rosen-Resli
1954: Rittmeister Wronski
1955: Die Barrings
1958: U 47 – Kapitänleutnant Prien
1963: Jack und Jenny
1971: Duell zu dritt (Fernsehserie)
1973: Die Zwillinge vom Immenhof
1974: Frühling auf Immenhof

Bilder zum Thema Olga Tschechowa

Verwandte Themen

Fakten über Olga Tschechowa

  • Wodurch ist Olga Tschechowa bekannt?

    Olga Tschechowa war eine 🙋‍♀️ deutsche Schauspielerin

  • Wie hieß Olga Tschechowa mit vollständigem Namen?

    Olga Tschechowa hieß gebürtig Olga Konstantinowna Tschechowa.

  • Wie alt wurde Olga Tschechowa?

    Olga Tschechowa erreichte ein Alter von ⌛ 82 Jahren.

  • Wann hat Olga Tschechowa Geburtstag?

    Olga Tschechowa wurde am ⭐ 26. April 1897 geboren.

  • Wo wurde Olga Tschechowa geboren?

    Olga Tschechowa wurde in 🚩 Alexandropol, Armenien, geboren.

  • Wann starb Olga Tschechowa?

    Olga Tschechowa ist am ✟ 9. März 1980 in München, Deutschland, gestorben.

  • In welchem Sternzeichen wurde Olga Tschechowa geboren?

    Olga Tschechowa wurde im Sternzeichen ♉ Stier geboren.

Mehr Geburtstage am 26. April

Mehr 82jährige Prominente

Mehr Deutsche Schauspieler

Auch im Jahr 1980 verstorben

Diese Seite wird auch unter folgenden Suchbegriffen gefunden: Alter Olga Tschechowa | Olga Tschechowa Steckbrief | Olga Tschechowa Größe | Olga Tschechowa Geburtstag | Olga Tschechowa geboren | Olga Tschechowa Geburtsort | Olga Tschechowa Alter | Olga Tschechowa Geburtsdatum | Olga Tschechowa Sternzeichen | In welchem Sternzeichen wurde Olga Tschechowa geboren | Wo wurde Olga Tschechowa geboren | Alter von Olga Tschechowa
Du befindest dich auf der Seite Olga Tschechowa
Einige Textpassagen dieser Seite stammen aus dem Wikipedia-Artikel Olga Tschechowa, Lizenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Liste.