Heinz Rühmann †

Steckbrief von Heinz Rühmann

Name:Heinz Rühmann
Vollständiger
Name:
Heinrich Wilhelm Rühmann
Beruf:deutscher Schauspieler
Alter:92 Jahre
Geburtsdatum:7. März 1902
Geburtsort:Essen, Deutschland
Todesdatum:3. Oktober 1994
Sterbeort:Berg am Starnberger See, Deutschland
Sternzeichen:Fische
Größe:unbekannt

Heinrich „Heinz“ Wilhelm Rühmann war ein deutscher Schauspieler, Regisseur und Sänger. Seine Rolle in dem Film Die Drei von der Tankstelle bedeutete 1930 seinen Durchbruch als Filmschauspieler. Seither gehörte er zu den prominentesten und beliebtesten Schauspielern des deutschen Films und wurde einer der bestbezahlten Filmstars der NS-Zeit. Rühmann wurde vorwiegend als komödiantischer Durchschnittstyp eingesetzt wie in seiner bekanntesten Rolle als Hans Pfeiffer in der Komödie Die Feuerzangenbowle. In der Nachkriegszeit konnte er als Charakterdarsteller an frühere Erfolge anknüpfen, so etwa im Hauptmann von Köpenick und in Es geschah am hellichten Tag. Seinen letzten Filmauftritt hatte der Schauspieler 1993 in Wim Wenders’ In weiter Ferne, so nah! 1995 wurde Heinz Rühmann posthum die Goldene Kamera als Größter deutscher Schauspieler des Jahrhunderts verliehen.

Mehr über Heinz Rühmann auf Wikipedia

Zitate von Heinz Rühmann

Ich glaube nicht, daß mit dem Tod alles aus ist. Dieser wunderbare menschliche Körper, dieses so unendlich komplizierte System, unsere Seele, unsere Phantasie, unserer Gedanken - alles nur für ein einmaliges kurzes Erdenleben? Nein, das glaube ich nicht. Kein Schöpfer wäre so verschwenderisch. Wir verlassen die Erde. Aber wir kommen wieder.

Quelle

(1985) abgedruckt in: Heinz Rühmann: Gedanken, Zitate. Zusammengestellt von Edith Jeske. Zürich, 1996. ISBN 3-906715-05-1. S. 94.
In dreien seiner Filme habe ich gespielt: »Dr. med. Hiob Prätorius«, »Das Haus in Montevideo« und »Hokuspokus«. Zuerst hatte ich Hemmungen, die Rollen zu übernehmen, in denen ich den Meister selbst gesehen hatte, von dem eine solche Überlegenheit, ein derartiger Charme, aber auch eine so elegante Ironie ausging, daß es unmöglich schien, die Rollen anders zu gestalten, als er sie gespielt hatte.

Quelle

über Curt Goetz in seiner Autobiografie "Das warʼs. Erinnerungen", Frankfurt am Main, Berlin und Wien 1985, S. 202
Heinz Rühmann wurde in Essen, Deutschland, geboren.

Filme mit Heinz Rühmann

1926: Das deutsche Mutterherz (Stummfilm)
1927: Das Mädchen mit den fünf Nullen (Stummfilm)
1930: Die Drei von der Tankstelle
1930: Einbrecher
1931: Der Mann, der seinen Mörder sucht
1931: Bomben auf Monte Carlo
1931: Meine Frau, die Hochstaplerin
1931: Der brave Sünder
1931: Man braucht kein Geld
1932: Der Stolz der 3. Kompanie
1932: Es wird schon wieder besser
1932: Strich durch die Rechnung
1933: Ich und die Kaiserin
1933: Lachende Erben
1933: Heimkehr ins Glück

Alle Filme anzeigen

1933: Drei blaue Jungs – ein blondes Mädel
1933: Es gibt nur eine Liebe
1934: Die Finanzen des Großherzogs
1934: So ein Flegel
1934: Pipin der Kurze
1934: Ein Walzer für dich
1934: Heinz im Mond
1934: Frasquita
1935: Der Himmel auf Erden
1935: Wer wagt – gewinnt
1935: Eva
1935: Der Außenseiter
1936: Ungeküßt soll man nicht schlafen gehn
1936: Allotria
1936: Wenn wir alle Engel wären
1936: Lumpacivagabundus
1937: Der Mann, von dem man spricht
1937: Der Mann, der Sherlock Holmes war
1937: Der Mustergatte
1938: Die Umwege des schönen Karl
1938: Fünf Millionen suchen einen Erben
1938: 13 Stühle
1938: Nanu, Sie kennen Korff noch nicht?
1939: Der Florentiner Hut
1939: Paradies der Junggesellen
1939: Hurra! Ich bin Papa!
1940: Kleider machen Leute
1940: Wunschkonzert (Gesangsauftritt)
1941: Hauptsache glücklich
1941: Der Gasmann
1941: Quax, der Bruchpilot
1942: Cameo-Auftritt)
1943: Ich vertraue Dir meine Frau an
1944: Die Feuerzangenbowle
1945: Sag’ die Wahrheit (unvollendet)
1948: Der Herr vom andern Stern
1949: Das Geheimnis der roten Katze
1949: Ich mach dich glücklich
1952: Das kann jedem passieren
1952: Wir werden das Kind schon schaukeln
1953: Quax in Afrika (fertiggestellt 1944)
1953: Keine Angst vor großen Tieren
1953: Briefträger Müller
1954: Auf der Reeperbahn nachts um halb eins
1955: Zwischenlandung in Paris
1955: Wenn der Vater mit dem Sohne
1956: Charleys Tante
1956: Der Hauptmann von Köpenick
1956: Das Sonntagskind
1957: Vater sein dagegen sehr
1958: Es geschah am hellichten Tag
1958: Der Mann, der nicht nein sagen konnte
1958: Der Pauker
1958: Der eiserne Gustav
1959: Menschen im Hotel
1959: Ein Mann geht durch die Wand
1960: Der Jugendrichter
1960: Mein Schulfreund
1960: Der brave Soldat Schwejk
1960: Das schwarze Schaf
1961: Der Lügner
1962: Max, der Taschendieb
1962: Pater Brown – Er kann’s nicht lassen
1963: Meine Tochter und ich
1963: Das Haus in Montevideo
1964: Vorsicht Mister Dodd
1965: Dr. med. Hiob Prätorius
1965: Das Liebeskarussell
1965: Das Narrenschiff
1966: Hokuspokus oder: Wie lasse ich meinen Mann verschwinden…?
1966: Grieche sucht Griechin
1966: Geld oder Leben
1966: Maigret und sein größter Fall
1967: Die Abenteuer des Kardinal Braun
1968: Die Ente klingelt um ½ 8
1971: Der Kapitän
1973: Oh Jonathan – oh Jonathan!
1977: Das chinesische Wunder
1977: Gefundenes Fressen
1993: In weiter Ferne, so nah!
1939: Der Florentiner Hut
1939: Paradies der Junggesellen
1940: Kleider machen Leute
1941: Hauptsache glücklich
1941: Quax, der Bruchpilot
1943: Ich vertraue Dir meine Frau an
1944: Die Feuerzangenbowle
1944: Der Engel mit dem Saitenspiel
1945: Quax in Afrika
1945: Sag’ die Wahrheit (unvollendet)
1948: Der Herr vom andern Stern
1948: Die kupferne Hochzeit
1948: Berliner Ballade
1949: Das Geheimnis der roten Katze
1949: Martina
1949: Mordprozess Dr. Jordan
1949: Ich mach dich glücklich
1950: 0 Uhr 15 Zimmer 9
1950: Herrliche Zeiten
1951: Schatten über Neapel
1938: Lauter Lügen
1940: Lauter Liebe
1943: Sophienlund
1944: Der Engel mit dem Saitenspiel
1948: Die kupferne Hochzeit
1953: Briefträger Müller
1968: Der Tod des Handlungsreisenden
1969: Sag’s dem Weihnachtsmann
1970: Mein Freund Harvey
1970: Endspurt
1971: Der Pfandleiher
1973: Der Hausmeister
1976: Kein Abend wie jeder andere
1978: Diener und andere Herren
1979: Noch ’ne Oper
1979: Balthasar im Stau
1980: Aller guten Dinge sind drei
1981: Ein Zug nach Manhattan
1983: Es gibt noch Haselnußsträucher

Bilder zum Thema Heinz Rühmann

Fakten über Heinz Rühmann

  • Wodurch ist Heinz Rühmann bekannt?

    Heinz Rühmann war ein deutscher Schauspieler

  • Wie hieß Heinz Rühmann mit vollständigem Namen?

    Heinz Rühmann hieß gebürtig Heinrich Wilhelm Rühmann.

  • Wie alt wurde Heinz Rühmann?

    Heinz Rühmann erreichte ein Alter von 92 Jahren.

  • Wann hat Heinz Rühmann Geburtstag?

    Heinz Rühmann wurde am 7. März 1902 geboren.

  • Wo wurde Heinz Rühmann geboren?

    Heinz Rühmann wurde in Essen, Deutschland, geboren.

  • Wann starb Heinz Rühmann?

    Heinz Rühmann ist am 3. Oktober 1994 in Berg am Starnberger See, Deutschland, gestorben.

  • In welchem Sternzeichen wurde Heinz Rühmann geboren?

    Heinz Rühmann wurde im Sternzeichen Fische geboren.

Mehr Geburtstage am 7. März

Mehr 92jährige Prominente

Mehr Deutsche Schauspieler

Auch im Jahr 1994 verstorben

Diese Seite wird auch unter folgenden Suchbegriffen gefunden: Alter Heinz Rühmann | Heinz Rühmann Steckbrief | Heinz Rühmann Größe | Heinz Rühmann Geburtstag | Heinz Rühmann geboren | Heinz Rühmann Geburtsort | Heinz Rühmann Alter | Heinz Rühmann Geburtsdatum | Heinz Rühmann Sternzeichen | In welchem Sternzeichen wurde Heinz Rühmann geboren | Wo wurde Heinz Rühmann geboren | Alter von Heinz Rühmann
Du befindest dich auf der Seite Heinz Rühmann
Einige Textpassagen dieser Seite stammen aus dem Wikipedia-Artikel Heinz Rühmann, Lizenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Liste.