Winfried Glatzeder

Steckbrief von Winfried Glatzeder

Name:Winfried Glatzeder
Vollständiger
Name:
Franz Winfried Glatzeder
Beruf:deutscher Schauspieler
Alter:78 Jahre
Geburtsdatum:26. April 1945
Geburtsort:Sopot, Polen
Sternzeichen:Stier
Größe:1,92 m
Augenfarbe:blau

Franz Winfried Glatzeder ist ein deutscher Schauspieler. Von den Medien oft als „Belmondo des Ostens“ betitelt, machte er ab den 1960er Jahren zunächst in der DDR Karriere. Anfang der 1970er Jahre gelang ihm durch Hauptrollen in Filmen wie Zeit der Störche und Die Legende von Paul und Paula der schauspielerische Durchbruch. Von 1996 bis 1998 spielte Glatzeder in der Fernsehreihe Tatort die Rolle des Kommissars Ernst Roiter. Seitdem ist er vorwiegend in Theaterproduktionen zu sehen.

Mehr über Winfried Glatzeder auf Wikipedia

Winfried Glatzeder wurde in Sopot, Polen, geboren.

Filme mit Winfried Glatzeder

1967: Ein Lord am Alexanderplatz
1967: Geschichten jener Nacht (Mehrteiler, Episode 3: Materna)
1968: Spur des Falken
1969: Jungfer, Sie gefällt mir
1969: Dr. med. Sommer II
1969: Hart am Wind
1969: Wie heiratet man einen König?
1970: Unterwegs zu Lenin
1971: Du und ich und Klein-Paris
1971: Zeit der Störche
1972: Tecumseh
1972: Der Mann, der nach der Oma kam
1972: Die Legende von Paul und Paula
1973: Das zweite Leben des Friedrich Wilhelm Georg Platow
1973: Städte und Jahre (Города и годы)

Alle Filme anzeigen

1975: Till Eulenspiegel
1976: Nelken in Aspik
1977: Trampen nach Norden
1977: Die Flucht
1979: Für Mord kein Beweis
1979: Der Katzenprinz (Kočičí princ)
1979: Zünd an, es kommt die Feuerwehr
1981: Asta, mein Engelchen
1980: Johann Sebastian Bachs vergebliche Reise in den Ruhm
1981: Die Kolonie
1984: Didi – Der Doppelgänger
1984: Vergeßt Mozart
1984: Danger – Keine Zeit zum Sterben
1985: Va Banque
1986: Rosa Luxemburg
1991: Zwischen Pankow und Zehlendorf
1991: Tanz auf der Kippe
1992: Das Land hinter dem Regenbogen
1996: Die kaukasische Nacht
1992: Gossenkind
1999: Sonnenallee
2001: Pinky und der Millionenmops
2005: Tantalus (Kurzfilm)
2006: Die Boxerin
2011: Le Havre
2013: Die Lebenden
2015: Der letzte Sommer der Reichen
2017: Kundschafter des Friedens
1968: Die Zeit der schlaflosen Nächte (Zweiteiler)
1969: Unbekannte Bürger (Fünfteiler)
1970: Junge Frau von 1914
1971: Nachtasyl
1973: Die sieben Affären der Doña Juanita (Vierteiler)
1974: Heiße Spuren
1979: Der Menschenhasser (Theateraufzeichnung)
1980: Yvonne
1980–1982: Hotel Polan und seine Gäste (Dreiteiler)
1983: Der Kunstfehler
1984: Bali
1984: Gnadenlos
1984: Haus Excelsior
1986: Was zu beweisen war
1986: Brücke am schwarzen Fluß (Zweiteiler)
1987: Schlüsselblumen (Zweiteiler)
1989: Lockvögel
1990: Gefährliche Verführung (Zweiteiler)
1990: Kleine Leute
1991: Tote Briefe
1992: Tandem
1997: Pension Schöller
2004: Freunde zum Essen
2007: Die Flucht (Zweiteiler)
2007: Die Jäger des Ostsee-Schatzes
2008: Tischlein deck dich
2023: Düstersee
1975: Polizeiruf 110: Ein Fall ohne Zeugen
1977: Polizeiruf 110: Vermißt wird Peter Schnok
1986: Detektivbüro Roth (Folge 1x20 Skandal im Schrebergarten)
1987–1999: Der Alte (verschiedene Rollen, 3 Folgen)
1988: Praxis Bülowbogen (Folgen 1x16–1x17)
1988: Rivalen der Rennbahn (Folgen 1x07–1x09)
1988: Liebling Kreuzberg (Folge 2x07)
1990: Spreepiraten (Folge 1x01)
1989: Drei Damen vom Grill (Folge 9x04)
1989–1995: Derrick (verschiedene Rollen, 3 Folgen)
1990: Abenteuer Airport (13 Folgen)
1990: Ron und Tanja (6 Folgen)
1992: Ein Heim für Tiere (Folge 8x09)
1992: Die Männer vom K3 (Folge 2x07)
1992: Sterne des Südens (42 Folgen)
1992: Happy Holiday (26 Folgen)
1993: SOKO 5113 (Folge 11x01)
1993: Glückliche Reise – Venedig
1994: Geheim – oder was?!: Olli in der Unterwelt (Pilotfilm)
1994: Tatort: Jetzt und Alles
1996: Ärzte: Weiß wie Schnee, rot wie Blut
1996: Mensch, Pia! (7 Folgen)
1996: Hallo, Onkel Doc! (Folge 2x10)* 1996–98: Tatort als KHK Ernst Roiter:
1996: Tod im Jaguar
1996: Der Phoenix-Deal
1996: Buntes Wasser
1996: Krokodilwächter
1997: Mordsgeschäfte
1997: Schlüssel zum Mord
1997: Geld oder Leben
1997: Eiskalt
1998: Blick in den Abgrund
1998: Ein Hauch von Hollywood
1998: Der zweite Mann
1998: Berliner Weiße
1997: Das Geheimnis des Sagala (5 Folgen)
1998: Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei (Folge 4x08)
1999: Polizeiruf 110: Über den Dächern von Schwerin
2000: Die Wache (Folge 7x16)
2005: Berlin, Berlin (Folge 4x12)
2010–2012: Unser Charly (8 Folgen)
2013: Geschichte Mitteldeutschlands (Doku-Fernsehserie, Folge 15x05)
2019–2020: Dark (5 Folgen)
2020: Großstadtrevier (Folge: Der große Tanz)
seit 2020: Abschied ist ein leises Wort
2022: Zimmer mit Stall: So ein Zirkus
2023: Oderbruch (8 Folgen)

Bilder zum Thema Winfried Glatzeder

Fakten über Winfried Glatzeder

  • Wodurch ist Winfried Glatzeder bekannt?

    Winfried Glatzeder ist ein deutscher Schauspieler

  • Wie heißt Winfried Glatzeder mit vollständigem Namen?

    Winfried Glatzeder heißt gebürtig Franz Winfried Glatzeder.

  • Wie alt ist Winfried Glatzeder?

    Winfried Glatzeder ist 78 Jahre alt.

  • Wann hat Winfried Glatzeder Geburtstag?

    Winfried Glatzeder wurde am 26. April 1945 geboren.

  • Wo wurde Winfried Glatzeder geboren?

    Winfried Glatzeder wurde in Sopot, Polen, geboren.

  • In welchem Sternzeichen wurde Winfried Glatzeder geboren?

    Winfried Glatzeder wurde im Sternzeichen Stier geboren.

  • Wie groß ist Winfried Glatzeder?

    Winfried Glatzeder hat eine Körpergröße von ca. 1,92 m.

  • Welche Augenfarbe hat Winfried Glatzeder?

    Die Augenfarbe von Winfried Glatzeder ist blau.

Mehr Geburtstage am 26. April

Mehr 78jährige Prominente

Mehr Deutsche Schauspieler

Diese Seite wird auch unter folgenden Suchbegriffen gefunden: Alter Winfried Glatzeder | Winfried Glatzeder Steckbrief | Winfried Glatzeder Größe | Winfried Glatzeder Geburtstag | Winfried Glatzeder geboren | Winfried Glatzeder Geburtsort | Winfried Glatzeder Alter | Winfried Glatzeder Geburtsdatum | Winfried Glatzeder Sternzeichen | In welchem Sternzeichen wurde Winfried Glatzeder geboren | Wo wurde Winfried Glatzeder geboren | Alter von Winfried Glatzeder
Du befindest dich auf der Seite Winfried Glatzeder
Einige Textpassagen dieser Seite stammen aus dem Wikipedia-Artikel Winfried Glatzeder, Lizenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Liste.