Hank Williams †

Steckbrief von Hank Williams

Name:Hank Williams
Geburtsname: Hiram King Williams
Beruf:US-amerikanischer Countrymusiker
Alter:29 Jahre
Geburtsdatum:17. September 1923
Geburtsort:Mount Olive, Alabama, USA
Todesdatum:1. Januar 1953
Sterbeort:Oak Hill, West Virginia, USA
Todesursache:Herzinfarkt
Sternzeichen:Jungfrau
Größe:1,83 m

Hiram „Hank“ King Williams Sr. war ein US-amerikanischer Country-Musiker und Songwriter. Er hat zahlreiche Musiker, beispielsweise Johnny Cash, Merle Haggard, Bob Dylan oder David Allan Coe beeinflusst.

In den meisten Umfragen nach dem besten Sänger, den das Genre jemals hervorgebracht hat, belegt Hank Williams einen der vorderen Ränge – wenn nicht Platz eins. Eine vergleichbare Position nimmt Williams ein, wenn nach dem Autor des besten bzw. wichtigsten Songs der Country-Geschichte gesucht wird – oder ganz allgemein bei der Suche nach der einflussreichsten Figur in der Geschichte der Country-Musik. Der Rolling Stone führt Williams in seiner Liste der 100 größten Sänger aller Zeiten auf Platz 27, in der Liste der 100 größten Künstler aller Zeiten auf Platz 74 und in der Liste der 100 größten Songwriter aller Zeiten auf Platz 13.

Hank Williams wurde 1923 in einfachen Verhältnissen als Sohn von Jessie Lillybelle „Lillie“ Skipper und des Holzarbeiters Elonzo Huble „Lon“ Williams in Alabama geboren. Er hatte eine 1922 geborene Schwester; ein älterer Bruder war kurz nach der Geburt gestorben. Seine ersten Akkorde auf der Gitarre lernte Williams vom schwarzen Straßenmusiker Rufus „Tee Tot“ Payne. Als Teenager trat er in Alabama mit der Band The Drifting Cowboys auf, nachdem seine Familie 1937 in die Stadt Montgomery gezogen war. Die Drifting Cowboys, in der Originalbesetzung mit Braxton Schuffert, Freddie Beach und Smith „Hezzy“ Adair, blieben auch später in anderen Besetzungen seine Begleitband. 1939 verließ Williams die High School ohne Abschluss und begann für den lokalen Radiosender WSFA zu arbeiten. Bald hatte er dort aufgrund seiner Popularität eine eigene Sendung, die zweimal wöchentlich mit einer Sendezeit von fünfzehn Minuten ausgestrahlt wurde.

1941 verschlechterte sich mit dem Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg die Lage von Williams und seiner Band zusehends. Alle ursprünglichen Mitglieder der Drifting Cowboys wurden zur Armee eingezogen, und die Ersatzleute nahmen starken Anstoß an Williams’ immer offensichtlicher werdenden Alkoholproblemen. Sein großes Vorbild Roy Acuff wird mit dem Ausspruch zitiert: „Junge, deine Stimme ist Millionen wert, aber Verstand hast du nicht für zehn Cent.“ Williams erschien zu den Sendeterminen seiner Show oft volltrunken, so dass ihn die WSFA im August 1942 wegen gewohnheitsmäßiger Trunksucht hinauswarf. 1943 lernte er Audrey Mae Sheppard kennen, die er noch im selben Jahr heiratete. Sie wurde auch seine Managerin.

Gefördert vom einflussreichen Songwriter und Produzenten Fred Rose machte Williams 1946 seine erste Aufnahme für Sterling Records, Never Again. 1947 folgte Honky Tonkin. Beide Singles waren erfolgreich und brachten ihm einen Vertrag mit MGM Records ein. Seine erste Single beim neuen Label Move It On Over wurde zu einem Country-Hit. Im August dieses Jahres wurde Williams ständiges Mitglied der Radioshow Louisiana Hayride in Shreveport, Louisiana. Aufgrund der Popularität der Show und der großen Reichweite des Senders wurde er im gesamten Südosten der Vereinigten Staaten bekannt. Seine Coverversion des Emmett-Miller-Songs Lovesick Blues von 1949 wurde sein nächster großer Hit, der auch in den Pop-Charts erfolgreich war.

Im selben Jahr wurde sein Sohn Randall Hank Williams geboren und er trat erstmals in der bekanntesten Country-Show, der Grand Ole Opry in Nashville, auf. Als erster Künstler der seit 1925 bestehenden Live-Radiosendung gab er sechs Zugaben. Mit einer Gruppe von Grand-Ole-Opry-Musikern kam Williams im November 1949 zur Truppenbetreuung auch nach Deutschland, wo er unter anderem im Berliner Titania-Palast auftrat. 1950 bis 1952 folgten weitere Hits und er nahm auch unter dem Pseudonym Luke The Drifter auf. Cold, Cold Heart, die B-Seite seiner 1951 veröffentlichten Single Dear John, wurde zu einem seiner bekanntesten Songs.

1952 scheiterte die Ehe mit Audrey und er heiratete im Oktober Billie Jean Jones Eshlimar. Aus der Hochzeit wurde ein Showspektakel. 14.000 Menschen kauften sich ein Ticket für das im New Orleans Municipal Auditorium zelebrierte Ereignis. Im selben Monat wurde er aus der Grand Ole Opry ausgeschlossen, weil er aufgrund seines Alkoholkonsums unzuverlässig geworden war. Er kehrte daraufhin zum Louisiana Hayride zurück.

Zu Williams’ Alkoholsucht kam gegen Ende seines Lebens noch eine Morphinabhängigkeit. Zudem litt er zeitlebens unter schweren psychischen und gesundheitlichen Problemen. Seine schwierigen Lebensumstände hat Williams immer wieder in seinen Liedtexten verarbeitet. Zwei seiner berühmtesten Zeilen stammen aus dem letzten Song, der noch zu seinen Lebzeiten veröffentlicht wurde:

Am 1. Januar 1953 wurde Hank Williams bei einer Polizeikontrolle tot in einem Auto aufgefunden, das ihn zu einer Show in Canton, Ohio, bringen sollte. Als Todesursache des 29-Jährigen wurde Herzinfarkt angegeben, der auf Medikamenteneinnahme zusammen mit übermäßigem Alkoholkonsum zurückgeführt wurde.

Sein Sohn Hank Williams Jr. wurde ebenfalls ein bekannter Country-Musiker. Auch dessen Kinder Hank Williams III und Holly Williams arbeiten als Musiker. Ein Großneffe von Williams ist der Comiczeichner J. H. Williams III. Hank Williams’ außereheliche Tochter Jett Williams wurde fünf Tage nach seinem Tod geboren. Seine Vaterschaft wurde erst 1985 gerichtlich anerkannt.

1961 wurde Hank Williams in die Country Music Hall of Fame aufgenommen. 2010 wurde er postum mit einem Pulitzer-Preis geehrt.

2015 inszenierte Marc Abraham eine Filmbiografie über Hank Williams mit dem Titel I Saw the Light. Der Film umfasst die letzten neun Jahre des Sängers von 1944 bis 1953, von der Heirat mit Audrey bis zum Tode Williams’. Die Hauptrollen spielen Tom Hiddleston und Elizabeth Olsen.

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Weitere Singles

Mehr über Hank Williams auf Wikipedia

Hank Williams wurde in Mount Olive, Alabama, USA, geboren.

Bilder zum Thema Hank Williams

Verwandte Themen

Fakten über Hank Williams

  • Wodurch ist Hank Williams bekannt?

    Hank Williams war ein 🙋‍♂️ US-amerikanischer Countrymusiker

  • Wie hieß Hank Williams mit gebürtigem Namen?

    Der Geburtsname von Hank Williams lautet Hiram King Williams.

  • Wie alt wurde Hank Williams?

    Hank Williams erreichte ein Alter von ⌛ 29 Jahren.

  • Wann hat Hank Williams Geburtstag?

    Hank Williams wurde am ⭐ 17. September 1923 geboren.

  • Wo wurde Hank Williams geboren?

    Hank Williams wurde in 🚩 Mount Olive, Alabama, USA, geboren.

  • Wann starb Hank Williams?

    Hank Williams ist am ✟ 1. Januar 1953 in Oak Hill, West Virginia, USA, gestorben.

  • Woran verstarb Hank Williams?

    Hank Williams, einer der einflussreichsten Country-Musiker seiner Zeit, starb durch einen Herzinfarkt, welcher auf Medikamenteneinnahme und übermäßigen Alkoholgenuss zurückgeführt wurde. Man fand ihn bei einer Polizeikontrolle tot in seinem Wagen.

  • In welchem Sternzeichen wurde Hank Williams geboren?

    Hank Williams wurde im Sternzeichen ♍ Jungfrau geboren.

  • Wie groß war Hank Williams?

    Hank Williams hatte eine Körpergröße von ca. 📏 1,83 m.

Mehr Geburtstage am 17. September

Mehr 29jährige Prominente

Mehr Musiker

Auch im Jahr 1953 verstorben

Diese Seite wird auch unter folgenden Suchbegriffen gefunden: Alter Hank Williams | Hank Williams Steckbrief | Hank Williams Größe | Hank Williams Geburtstag | Hank Williams geboren | Hank Williams Geburtsort | Hank Williams Alter | Hank Williams Geburtsdatum | Hank Williams Sternzeichen | In welchem Sternzeichen wurde Hank Williams geboren | Wo wurde Hank Williams geboren | Alter von Hank Williams
Du befindest dich auf der Seite Hank Williams
Einige Textpassagen dieser Seite stammen aus dem Wikipedia-Artikel Hank Williams, Lizenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Liste.