Eva Maria Bauer †

Steckbrief von Eva Maria Bauer

Name:Eva Maria Bauer
Beruf:deutsche Schauspielerin
Alter:82 Jahre
Geburtsdatum:21. Oktober 1923
Geburtsort:Hamburg, Deutschland
Todesdatum:17. Mai 2006
Sterbeort:Hamburg, Deutschland
Sternzeichen:Waage
Größe:unbekannt

Eva Maria Bauer, auch Eva-Maria Bauer, war eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Mehr über Eva Maria Bauer auf Wikipedia

Eva Maria Bauer wurde in Hamburg, Deutschland, geboren.

Filme mit Eva Maria Bauer

1961: Nora
1961: Jack Mortimer
1962: Hamburger Extrablätter (Fernsehserie, eine Folge)
1962: Heinz Erhardt Festival (Fernsehserie, Folge Der Fachmann)
1962: Das Gasthaus an der Themse
1964: Wilhelmsburger Freitag
1964: Das Kriminalgericht (Fernsehserie, 3 Folgen)
1968: Hafenkrankenhaus (Fernsehserie, Folge Benno, der Fassadenschreck)
1969: Polizeifunk ruft (Fernsehserie, Folge 13 Minuten am Abgrund)
1969: Weh’ dem, der erbt
1971: Krach im Hinterhaus
1971: Dem Täter auf der Spur (Fernsehserie, Folge Tod am Steuer)
1972: Hamburg Transit (Fernsehserie, Folge Leichtes Handgepäck)
1972: Wenn der Hahn kräht
1972–1974: Sonderdezernat K1 (Fernsehserie, verschiedene Rollen, 2 Folgen)

Alle Filme anzeigen

1973: Desaster
1973: Ein besserer Herr
1973: Polizeistation (Fernsehserie, Folge Heikos Bruder)
1973: Tatort – Platzverweis für Trimmel (Fernsehreihe)
1974: Eine geschiedene Frau (Fernsehsechsteiler)
1975: Die Stadt im Tal (Fernsehzweiteiler)
1976: Erika
1976: Gesucht wird … (Fernsehserie, Folge Paul Schmücker)
1976: Kein Abend wie jeder andere
1976: Pariser Geschichten (Fernsehserie)
1977: Tatort – Das Mädchen von gegenüber
1978: Onkel Bräsig (Fernsehserie, verschiedene Rollen, 2 Folgen)
1979: Die erste Polka (Kino)
1979–1981: St. Pauli-Landungsbrücken (Fernsehserie, 11 Folgen)
1980: Timm Thaler (Fernsehserie, Folge Der Kampf um das Lachen)
1981: Im Morgenwind
1982: Die Fischer von Moorhövd (Fernsehserie)
1982: Kümo Henriette (Fernsehserie, 2 Folgen)
1982: Schwarz Rot Gold (Fernsehserie, Folge Unser Land)
1983: Das Traumschiff: Karibik (Fernsehreihe)
1983: Uta (Fernsehserie)
1984: Die Violette Mütze oder Morgen sind wir endlich reich ...!
1984: Helga und die Nordlichter (Fernsehserie, Folge Das Ausland ruft)
1984: Tiere und Menschen (Fernsehserie)
1985: Adel verpflichtet zu nichts
1985: Aus familiären Gründen
1985: Es muß nicht immer Mord sein (Fernsehserie, Folge Klassentreffen)
1985–1989: Die Schwarzwaldklinik (Fernsehserie, 52 Folgen)
1986–1987: Detektivbüro Roth (Fernsehserie, 29 Folgen)
1986–1987: Hessische Geschichten (Fernsehserie, verschiedene Rollen, 2 Folgen)
1987–2006: Der Landarzt (Fernsehserie, 81 Folgen)
1986–2003: Der Alte (Fernsehserie, verschiedene Rollen, 11 Folgen)
1986: Preis der Feigheit
1987: Die vertagte Hochzeitsnacht
1988: Polizeiinspektion 1 (Fernsehserie, Folge Schutzgeld)
1989: Seine beste Rolle
1990–1994: Derrick (Fernsehserie, verschiedene Rollen, 4 Folgen)
1991: Die Wicherts von nebenan (Fernsehserie, 3 Folgen)
1991: Das größte Fest des Jahres – Weihnachten bei unseren Fernsehfamilien
1991–2001: Großstadtrevier (Fernsehserie, verschiedene Rollen, 2 Folgen)
1991–1996: Kommissar Klefisch (Fernsehserie, verschiedene Rollen, 3 Folgen)
1992: Die Männer vom K3 (Fernsehserie, Folge Ein langes Wochenende)
1992: Glückliche Reise – Rio (Fernsehreihe)
1993: Clara (Fernsehdreiteiler, 2 Folgen)
1993: Der große Bellheim (Fernsehvierteiler, 3 Folgen)
1993: Die Skrupellosen – Hörigkeit des Herzens
1993: Hecht & Haie (Fernsehserie, Folge Falsches Spiel)
1993–1996: Immer wieder Sonntag (Fernsehserie, 31 Folgen)
1993: Vater braucht eine Frau (Fernsehserie, 2 Folgen)
1994–1998: Hallo, Onkel Doc! (Fernsehserie, 63 Folgen)
1994: Air Albatros (Fernsehserie)
1995: Begegnungen der anderen Art
1995: Der Mond scheint auch für Untermieter
1995: Die Versuchung – Der Priester und das Mädchen
1995: Dr. Stefan Frank – Der Arzt, dem die Frauen vertrauen (Fernsehserie, 1 Folge)
1995: Tatort – Rückfällig
1996: Zwei zum Verlieben (Fernsehserie, Folge Frau Alberts)
1998–1999: Am liebsten Marlene (Fernsehserie, 10 Folgen)
1998: Der König von St. Pauli (Fernsehsechsteiler)
1998–2001: Für alle Fälle Stefanie (Fernsehserie, verschiedene Rollen, 3 Folgen)
1999: Unser Charly (Fernsehserie, Folge Hausbesuch)
1999: Zwei Männer am Herd
1999–2003: Alphateam – Die Lebensretter im OP (Fernsehserie, verschiedene Rollen, 2 Folgen)
2000: Zwei Asse und ein König
2001: Der Held an meiner Seite
2001: Ein unmöglicher Mann (Fernsehfünfteiler)
2001: Ich schenk dir meinen Mann 2
2001: Utta Danella – Der blaue Vogel (Fernsehreihe)
2001: Zum Glück verrückt – Eine unschlagbare Familie
2002: Die Affäre Semmeling – Miniserie
2002: Hallo Robbie! (Fernsehserie, Folge Robbie macht Stress)
2003: Der Ermittler (Fernsehserie, Folge Stadt, Land, Mord)
2005: Die nächste Generation
2005: Die Schwarzwaldklinik – Neue Zeiten
2005: Vera – Die Frau des Sizilianers
2006: Rose unter Dornen

Fakten über Eva Maria Bauer

  • Wodurch ist Eva Maria Bauer bekannt?

    Eva Maria Bauer war eine deutsche Schauspielerin

  • Wie alt wurde Eva Maria Bauer?

    Eva Maria Bauer erreichte ein Alter von 82 Jahren.

  • Wann hat Eva Maria Bauer Geburtstag?

    Eva Maria Bauer wurde am 21. Oktober 1923 geboren.

  • Wo wurde Eva Maria Bauer geboren?

    Eva Maria Bauer wurde in Hamburg, Deutschland, geboren.

  • Wann starb Eva Maria Bauer?

    Eva Maria Bauer ist am 17. Mai 2006 in Hamburg, Deutschland, gestorben.

  • In welchem Sternzeichen wurde Eva Maria Bauer geboren?

    Eva Maria Bauer wurde im Sternzeichen Waage geboren.

Mehr Geburtstage am 21. Oktober

Mehr 82jährige Prominente

Mehr Deutsche Schauspieler

Auch im Jahr 2006 verstorben

Diese Seite wird auch unter folgenden Suchbegriffen gefunden: Alter Eva Maria Bauer | Eva Maria Bauer Steckbrief | Eva Maria Bauer Größe | Eva Maria Bauer Geburtstag | Eva Maria Bauer geboren | Eva Maria Bauer Geburtsort | Eva Maria Bauer Alter | Eva Maria Bauer Geburtsdatum | Eva Maria Bauer Sternzeichen | In welchem Sternzeichen wurde Eva Maria Bauer geboren | Wo wurde Eva Maria Bauer geboren | Alter von Eva Maria Bauer
Du befindest dich auf der Seite Eva Maria Bauer
Einige Textpassagen dieser Seite stammen aus dem Wikipedia-Artikel Eva Maria Bauer, Lizenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Liste.