Alfred Hitchcock † Steckbrief

Alfred Hitchcock Portrait

Wie alt ist Alfred Hitchcock?

Alfred Hitchcock ist 80 Jahre alt geworden.

Wodurch ist Alfred Hitchcock bekannt?

Alfred Hitchcock war ein englischer Filmregisseur und Filmproduzent.

Wann wurde Alfred Hitchcock geboren?

Alfred Hitchcock wurde am 13. August 1899 geboren.

Wo wurde Alfred Hitchcock geboren?

Alfred Hitchcock wurde in London, Großbritannien, geboren.

Geburtsort von Alfred Hitchcock

Wann ist Alfred Hitchcock gestorben?

Alfred Hitchcock ist am 29. April 1980 in Los Angeles, Kalifornien, USA, gestorben. Der Geburtstag von Alfred Hitchcock jährt sich dieses Jahr zum 118. Mal.
Mehr zum Tod von Alfred Hitchcock auf Mementomori.

In welchem Sternzeichen wurde Alfred Hitchcock geboren?

Alfred Hitchcock wurde im Sternzeichen Löwe geboren.

Wie groß war Alfred Hitchcock?

Alfred Hitchcock hatte eine Körpergröße von ca. 170 cm.

Filme mit Alfred Hitchcock

Jahr: das Jahr der Uraufführung, bei nicht oder erst später aufgeführten Filmen das letzte Produktionsjahr
Beteiligung: R = Regie; (R) = Hitchcock drehte als Regisseur nur einzelne Szenen und wird im Abspann nicht genannt; R (TV) = Regiearbeiten für das Fernsehen; B = Buch (nur bei namentlicher Nennung; Hitchcock arbeitete jedoch an fast allen Drehbüchern seiner Filme mit und lieferte in vielen Fällen Szenen oder einzelne Dialoge); P = Produktion; D = Darsteller (Statist); TA = Treatment Advisor; TD = Titel-Designer; RA = Regie-Assistent; AD = Art Director; * = ohne namentliche Nennung
Nr.: Position in den 53 von Hitchcock selbst inszenierten Spielfilmen
Uraufführung: für die Kinofilme nach der Internet Movie Database, für die Fernsehfilme nach Donald Spoto
1921–1925
(Stummfilme; in Schwarzweiß)Jahr Land Beteiligung Nr. Titel (Anmerkungen) Uraufführung 1920 bis 1922 GB TD – The Great Day, The Call of Youth (Kurzfilme; Regie bei beiden: Hugh Ford); Appearances, The Princess of New York, The Bonnie Brier Bush, Tell Your Children* (Regie bei allen: Donald Crisp); The Mystery Road, Dangerous Lies (Regie: Paul Powell); Three Live Ghosts, The Man from Home (Regie: George Fitzmaurice); Love’s Boomerang, The Spanish Jade (Regie: John S. Robertson; alle Filme aus dieser Phase sind verschollen) März 1921 bis April 1922* = nicht aufgeführt 1923 GB (R) – Always Tell Your Wife (Kurzfilm; Hitchcock drehte den Film zusammen mit dem Autor Seymour Hicks für den gefeuerten Regisseur Hugh Croise zu Ende) Februar 1923 1922 GB P, R – Number 13 oder Mrs. Peabody (Kurzfilm; unvollendet, verschollen) nicht aufgeführt 1923 GB B, RA, AD – Weib gegen Weib (Woman to Woman; Regie: Graham Cutts; verschollen) 12. November 1923 1923 GB B, RA, AD – The White Shadow (Regie: Graham Cutts)[98] 15. Februar 1924 1924 GB B, RA, AD – Seine zweite Frau (The Prude’s Fall; Regie: Graham Cutts) Mai 1924 1924 GB B, RA, AD – Ehe in Gefahr (The Passionate Adventure; Regie: Graham Cutts) 14. August 1924 1925 D/GB B, (R), RA, AD – Die Prinzessin und der Geiger (The Blackguard; Regie: Graham Cutts) 4. September 19251925–1939
(bis einschließlich Nr. 9 Stummfilme, ab Nr. 10 Tonfilme; alle Filme in Schwarzweiß)Jahr Land Beteiligung Nr. Titel (Anmerkungen) Uraufführung 1925 D/GB R 1 Irrgarten der Leidenschaft 3. November 1925 (D)1. März 1926 (GB) 1926 D/GB R 2 Der Bergadler (The Mountain Eagle; verschollen) Mai 1926 1927 GB R, B*, D* 3 Der Mieter 14. Februar 1927 1927 GB R 4 Abwärts 24. Oktober 1927 1927 GB R, D* 5 Easy Virtue (wurde vor Der Weltmeister gedreht, jedoch danach veröffentlicht) 5. März 1928 1927 GB R, B 6 Der Weltmeister 1. Oktober 1927 1928 GB R, B* 7 The Farmer’s WifeMärz 1928 1928 GB R, B 8 Champagner Aug. 1928 1929 GB R 9 Der Mann von der Insel Man 6. Dezember 1929 1929 GB R, B, D* 10 Erpressung (Blackmail; es existieren zwei unterschiedliche Fassungen des Films: eine Stummfilmfassung, die damals mangels technischer Ausstattung in den meisten Kinos gezeigt wurde, und eine Tonfassung, die heute in der Regel als Referenzfassung gilt) 30. Juni 1929 1930 GB R, B 11 Juno and the Paycock29. Juni 1930 1930 GB (R) – Elstree Calling (Hitchcock ist einer von insgesamt vier Regisseuren) 1930 1930 GB R, B, D* 12 Mord – Sir John greift ein! 31. Juli 1930 1930 D/GB R, B (12) Mary (deutsche Version von Murder!, am selben Set gleichzeitig mit deutschen Schauspielern gedreht) 2. März 1931 1931 GB R, B 13 Bis aufs Messer 26. Dezember 1931 1931 GB R, B 14 Nummer siebzehn (Number Seventeen; wurde vor Endlich sind wir reich gedreht, jedoch danach veröffentlicht) 1932 1931 GB R, B 15 Endlich sind wir reich 10. Dezember 1931 1932 GB P – Lord Camber’s Ladies (Regie: Benn W. Levy) 28. Oktober 1932 1933 GB R 16 Waltzes from ViennaMärz 1934 1934 GB R, D* 17 Der Mann, der zuviel wußte Dez. 1934 1935 GB R, D* 18 Die 39 Stufen Juni 1935 1936 GB R 19 Geheimagent Mai 1936 1936 GB R, D* 20 Sabotage 2. Dezember 1936 1937 GB R, D* 21 Jung und unschuldig Nov. 1937 1938 GB R, D* 22 Eine Dame verschwindet 1. November 1938 1939 GB R 23 Riff-Piraten 15. Mai 19391940–1947
(alle Filme in Schwarzweiß)Jahr Land Beteiligung Nr. Titel (Anmerkungen) Uraufführung 1940 USA (R) – The House Across the Bay (Regie: Archie Mayo; Hitchcock drehte auf Bitten des Produzenten Walter Wanger nur einzelne Szenen) 1. März 1940 1940 USA R, D* 24 Rebecca 27. März 1940 1940 USA R, D* 25 Der Auslandskorrespondent, auch Mord 16. August 1940 1941 USA R, D* 26 Mr. und Mrs. Smith 31. Januar 1941 1941 USA P, R, D* 27 Verdacht 14. November 1941 1942 USA R, B*, D* 28 Saboteure 22. April 1942 1943 USA R, D* 29 Im Schatten des Zweifels 12. Januar 1943 1943 USA B* – Auf ewig und drei Tage (Forever and a Day; Hitchcock schrieb nur eine Szene, die dann von René Clair gedreht wurde) 21. Januar 1943 1944 GB R – Gute Reise (Bon Voyage; Kurzfilm, der damals in Frankreich, jedoch nicht in England lief) Ende 1944 1944 GB R – Aventure Malgache (Aventure malgache; Kurzfilm, der damals nie öffentlich gezeigt wurde und erst Jahrzehnte später in die Kinos und ins Fernsehen kam) später 1945 GB TA – Memory of the Camps – Night Will Fall – German Concentration Camps Factual Survey (Regie: Sidney Bernstein; Dokumentarfilm über die Befreiung der deutschen Konzentrationslager, erstmals 1985 im Rahmen der US-TV-Dokumentarreihe Frontline ausgestrahlt) 7. Mai 1985 1944 USA R 30 Das Rettungsboot 14. Januar 1944 1945 USA (R) – Watchtower Over Tomorrow (15-minütiger Dokumentar-Kurzfilm; Hitchcock war einer von vier Regisseuren) 29. März 1945 1945 USA R, D* 31 Ich kämpfe um dich 31. Oktober 1945 1946 USA P, R, D* 32 Berüchtigt, auch Weißes Gift 15. August 1946 1947 USA R, D* 33 Der Fall Paradin 31. Dezember 1947In diese Phase fällt auch Hitchcocks einzige Mitarbeit an einem längeren Dokumentarfilm von Mai bis Juli 1945 in London. Er hat dies später im Interview als seinen Beitrag zum Krieg bezeichnet. Der Film wurde nicht fertiggestellt.1948–1957
(Filme Nr. 36, 37, 38 und 44 in Schwarzweiß, alle anderen in Farbe)Jahr Land Beteiligung Nr. Titel (Anmerkungen) Uraufführung 1948 USA P, R, D* 34 Cocktail für eine Leiche 23. August 1948 1949 USA P, R, D* 35 Sklavin des Herzens (Under Capricorn; in einigen Quellen aufgrund des Drehorts in England als britischer Film gelistet) 8. September 1949 1950 USA P, R, D* 36 Die rote Lola (Stage Fright; in einigen Quellen aufgrund des Drehorts in England als britischer Film gelistet) 23. Februar 1950 1951 USA P, R, D* 37 Der Fremde im Zug, auch Verschwörung im Nordexpress 30. Juni 1951 1953 USA P, R, D* 38 Ich beichte 22. März 1953 1954 USA P, R 39 Bei Anruf Mord 29. Mai 1954 1954 USA P, R, D* 40 Das Fenster zum Hof 4. August 1954 1955 USA P, R, D* 41 Über den Dächern von Nizza 5. August 1955 1955 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Rache 2. Oktober 1955 1955 USA P, R, D* 42 Immer Ärger mit Harry 3. Oktober 1955 1955 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Zusammenbruch, auch Scheintot 13. November 1955 1955 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Der Doppelgänger, oder auch Einen Doppelten für Mr. Pelham 4. Dezember 1955 1956 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Maßarbeit 4. März 1956 1956 USA P, R, D* 43 Der Mann, der zuviel wußte 30. April 1956 1956 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Nasser Samstag 30. September 1956 1956 USA P, R, D* 44 Der falsche Mann 22. Dezember 1956 1956 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Mr. Blanchards Geheimnis, auch Der geheimnisvolle Nachbar 23. Dezember 1956 1957 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Die Leiche im Kofferraum, auch Nur noch eine Meile 7. April 1957 1957 USA R (TV) – Suspicion: Die Bombe im Keller, auch Die Bombe tickt 30. September 1957 1957 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Das perfekte Verbrechen 20. Oktober 1957Zwischen 1955 und 1965 trat der Regisseur in insgesamt 360 Folgen der Fernsehserien Alfred Hitchcock Presents (267 Folgen) und The Alfred Hitchcock Hour (93 Folgen) in der Rolle des Gastgebers auf.1958–1964
(Film Nr. 47 in Schwarzweiß, alle anderen in Farbe)Jahr Land Beteiligung Nr. Titel (Anmerkungen) Uraufführung 1958 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Mordwaffe: Lammkeule 13. April 1958 1958 USA P, R, D* 45 Vertigo – Aus dem Reich der Toten 9. Mai 1958 1958 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Ein Sprung in den Teich, auch Ein riskanter Sprung 14. September 1958 1958 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Die Schlange im Bett 5. Oktober 1958 1959 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Banquo’s Chair3. Mai 1959 1959 USA P, R, D* 46 Der unsichtbare Dritte 28. Juli 1959 1959 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Ein Fressen für die Hühner 27. September 1959 1959 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Der Kristallgraben 4. Oktober 1959 1960 USA R (TV) – Ford Startime: Zwischenfall an der Ecke 5. April 1960 1960 USA P, R, D* 47 Psycho 16. Juni 1960 1960 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Treue um Treue 27. September 1960 1961 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Der Pferdewetter 14. Januar 1961 1961 USA R (TV) – Alfred Hitchcock Presents: Peng! Du bist tot! 17. Oktober 1961 1962 USA R (TV) – The Alfred Hitchcock Hour: Der letzte Zeuge 11. Oktober 1962 1963 USA P, R, D* 48 Die Vögel 28. März 1963 1964 USA P, R, D* 49 Marnie 22. Juli 19641966–1976
(alle Filme in Farbe)Jahr Land Beteiligung Nr. Titel (Anmerkungen) Uraufführung 1966 USA P, R, D* 50 Der zerrissene Vorhang Juli 1966 1969 USA P, R, D* 51 Topas 17. Dezember 1969 1972 GB P, R, D* 52 Frenzy 21. Juni 1972 1976 USA P, R, D* 53 Familiengrab 9. April 1976

Alfred Hitchcock bei Amazon:

Foto: Alfred Hitchcock Geburtstag

Mehr Bilder von Alfred Hitchcock
(Lizenz-Hinweise am Ende der Seite)

Blue plaque erected by Waltham Forest Council as part of the Waltham Forest Heritage scheme at 527-529 High Road, Leytonstone, London E11 3EE
Site of 527 High Road, Leytonstone London, E11 3EE, Birthplace of Alfred Hitchcock.
Site of 527 High Road, Leytonstone London, E11 3EE, Birthplace of Alfred Hitchcock.
Alfred Hitchcock and his wife
Alfred Hitchcock
Face mold of Alfred Hitchcock, unidentified location
Anton Wickremasinghe, Chandran Rutnam and Alfred Hitchcock at the Academy Awards in Los Angeles.
Caw! Caw!
Alfred Hitchcock directing Family Plot inside Grace Cathedral, San Francisco, California.
Alfred Hitchcock, head-and-shoulders portrait, facing right
Alfred Hitchcock, head-and-shoulders portrait, facing left
Photograph of Alma Hitchcock, Joan Harrison, Alfred Hitchcock and Patricia Hitchcock dining at a restaurant
Alma Reville

Mehr über Alfred Hitchcock auf Wikipedia.

Die Seite ‘Geburtstag Alfred Hitchcock’ wird auch unter diesen Suchbegriffen gefunden: Alter Alfred Hitchcock | Alfred Hitchcock Steckbrief | Alfred Hitchcock Geburtstag | Alfred Hitchcock geboren | Alfred Hitchcock Geburtsort | Alfred Hitchcock Alter | Alfred Hitchcock Geburtsdatum | Alfred Hitchcock Sternzeichen | In welchem Sternzeichen wurde Alfred Hitchcock geboren | Wo wurde Alfred Hitchcock geboren | Alter von Alfred Hitchcock
Sie befinden sich auf der Seite
Die Liste der Filme stammt aus dem Wikipedia-Artikel Alfred Hitchcock, Lizenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Liste.
BILDNACHWEISE: 1: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Alfred_Joseph_Hitchcock_(Waltham_Forest_Heritage).jpg by Spudgun67, Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0 · 2: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Alfred_Joseph_Hitchcock_-_Site_of_527_High_Road_Leytonstone_London_E11_3EE.jpg by Spudgun67, Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0 · 3: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Site_of_517_High_Road_Leytonstone_London_E11_3EE_(Birthplace_of_Alfred_Hitchcock).jpg by Spudgun67, Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0 · 4: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Alfred_Hitchcock_and_his_wife.JPG by Unbekannt, Lizenz: Public Domain · 5: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Alfred_Hitchcock_by_Jack_Mitchell.jpg by Jack Mitchell, Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0-3.0-2.5-2.0-1.0 · 6: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Alfred_Hitchcock_face_mold_(2607468715).jpg by Laurent Heiniger from Lausanne, Suisse, Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0 · 7: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Anton_Wickremasinghe,_Chandran_Rutnam_and_Alfred_Hitchcock_at_the_Academy_Awards_in_Los_Angeles.jpeg by Chandran Rutnam, Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0 · 8: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Caw!_Caw!_(7674112888).jpg by Wayne Wilkinson, Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by/2.0 · 9: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hitch-at-work;1975-FamilyPlot;SF-On-Location.jpg by Stan Osborne, Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by/3.0 · 10: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Alfred_Hitchcock_NYWTS.jpg by Fred Palumbo, Lizenz: Public Domain · 11: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Alfred_Hitchcock_NYWTSm.jpg by Alfred_Hitchcock_NYWTS.jpg: Fred Palumbo derivative work: Rodhullandemu (talk) , Lizenz: Public Domain · 12: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hitchcock-PD.jpg by Autor unbekannt, Lizenz: http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/ · 13: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hitchcock-PD2.JPG by Autor unbekannt, Lizenz: Public Domain · 14: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hitchcocks-Joan-Harrison-1937.jpg by New York World-Telegram and the Sun Newspaper Photograph Collection (Library of Congress); Acme Photographs, Lizenz: Public Domain · 15: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Alma_Reville.jpg by Unbekannt, Lizenz: Public Domain ·