Gisela Uhlen † Steckbrief

Gisela Uhlen Portrait

Wie alt ist Gi­se­la Uh­len?

Gi­se­la Uh­len ist 87 Jah­re alt ge­wor­den.

Wo­durch ist Gi­se­la Uh­len be­kannt?

Gi­se­la Uh­len war eine deut­sche Schau­spie­le­rin.

Wann wur­de Gi­se­la Uh­len ge­bo­ren?

Gi­se­la Uh­len wur­de am 16. Mai 1919 ge­bo­ren.

Wo wur­de Gi­se­la Uh­len ge­bo­ren?

Gi­se­la Uh­len wur­de in Leip­zig, Deutsch­land, ge­bo­ren.

Geburtsort von Gisela Uhlen

Wann ist Gi­se­la Uh­len ge­stor­ben?

Gi­se­la Uh­len ist am 16. Ja­nu­ar 2007 in Köln, Deutsch­land, ge­stor­ben. Sie wäre heu­te 99 Jah­re alt.
Mehr zum Tod von Gi­se­la Uh­len auf Me­men­to­m­ori.

In wel­chem Stern­zei­chen wur­de Gi­se­la Uh­len ge­bo­ren?

Gi­se­la Uh­len wur­de im Stern­zei­chen Stier ge­bo­ren.

Wie groß war Gi­se­la Uh­len?

Gi­se­la Uh­len hat­te eine Kör­per­grö­ße von ca. 163 cm.

Fil­me mit Gi­se­la Uh­len

1936 - An­ne­ma­rie. Die Ge­schich­te ei­ner jun­gen Lie­be
1938 - Lie­be­lei und Lie­be
1938 - Tanz auf dem Vul­kan
1939 - Mann für Mann
1939 - Mor­gen wer­de ich ver­haf­tet
1940 - Zwi­schen Ham­burg und Hai­ti
1940 - Die un­voll­kom­me­ne Lie­be
1940 - Die Roth­schilds
1941 - Ohm Krü­ger
1942 - Sym­pho­nie ei­nes Le­bens
1942 - Ewi­ger Rem­brandt
1942 - Zwi­schen Him­mel und Erde
1942 - Schick­sal
1942 - Der 5. Juni
1943 - Die bei­den Schwes­tern

Alle Fil­me an­zei­gen »1944 - Die Zau­ber­gei­ge
1945 - Der stum­me Gast
1949 - Eine gro­ße Lie­be
1950 - Der fal­len­de Stern
1951 - Der schwei­gen­de Mund
1952 - Tür­me des Schwei­gens
1955 - Ro­bert May­er – Der Arzt aus Heil­bronn
1956 - Das Traum­schiff
1958 - Emi­lia Ga­lot­ti
1958 - Der Pro­zeß wird ver­tagt
1959 - Rei­fen­der Som­mer
1960 - Mit 17 weint man nicht
1961 - Die klei­nen Füch­se (Fern­seh­film)
1962 - Das Mäd­chen und der Staats­an­walt
1962 - Der Gärt­ner von Tou­lou­se
1962 - Die Tür mit den sie­ben Schlös­sern
1963 - Das in­di­sche Tuch
1963 - Auf­stand der Ge­hor­sa­men
1964 - Das Kri­mi­nal­mu­se­um – Der Schlüs­sel (Fern­seh­se­rie)
1965 - Ho­tel der to­ten Gäs­te
1965 - Fe­ri­en mit Pi­rosch­ka
1965 - Die ei­ge­nen vier Wän­de
1966 - Un­ser Sohn Ni­cki (Fern­seh­se­rie)
1966 - Ge­schlos­se­ne Ge­sell­schaft
1966 - Der Buck­li­ge von Soho
1967 - Der Pa­na­ma­skan­dal
1967 - Der Tod läuft hin­ter­her (Fern­seh-Drei­tei­ler)
1967 - Das Kri­mi­nal­mu­se­um – Tee­ro­sen (Fern­seh­se­rie)
1967 - Po­li­zei­funk ruft (Fern­seh­se­rie, Fol­ge Zwei Pro­mil­le)
1968 - Das Kri­mi­nal­mu­se­um – Die Rei­fen­spur (Fern­seh­se­rie)
1968 - Lady Ha­mil­ton – Zwi­schen Schmach und Lie­be
1969 - Die Zim­mer­schlacht
1969 - Dr. med. Fa­bi­an – La­chen ist die bes­te Me­di­zin
1970 - Der Kom­mis­sar – In letz­ter Mi­nu­te (Fern­seh­se­rie)
1971 - Lei­che ge­sucht
1974 - Drei Män­ner im Schnee
1975 - Tat­ort – Als ge­stoh­len ge­mel­det
1975 - Bis zur bit­te­ren Nei­ge
1975 - Der Edel­weiß­kö­nig
1976 - Tat­ort – Zwei Le­ben
1976 - Lobs­ter – Stirb!
1976 - Die Hell­se­he­rin
1977 - Frau­en in New York
1977 - Po­li­zei­in­spek­ti­on 1 – Wei­ber­leut
1978 - Der­rick – (Fol­ge 51: Ute und Ma­nue­la)
1979 - Die Ehe der Ma­ria Braun
1980 - Der­rick – (Fol­ge 71: Die Ent­schei­dung)
1982 - Wir ha­ben uns doch mal ge­liebt
1982 - Meis­ter Eder und sein Pu­muckl
1983 - Die zwei­te Frau
1986 - Der Alte – (Fol­ge 109: Falsch ver­bun­den)
1991 - Toto der Held
1992 - Zü­rich – Tran­sit
1996 - Die Kat­ze von Ken­sing­ton
1996 - Kom­mis­sar Rex
1997 - Der Coup
1998 - Ed­gar Wal­lace: Das Haus der to­ten Au­gen
1998 - Tat­ort – Bil­der­sturm
1989–2006 - Forst­haus Fal­ken­au
2002 - SOKO Kitz­bü­hel – Wil­de­rer (Fern­seh­se­rie)

Gi­se­la Uh­len bei Ama­zon:

Gisela Uhlen Geburtstag

Mehr über Gi­se­la Uh­len auf Wi­ki­pe­dia.

Gi­se­la Uh­len wur­de im Jahr 1919 ge­bo­ren.

Im glei­chen Jahr wur­den u.a. die­se Pro­mi­nen­ten ge­bo­ren:

Jean Lefebvre
Jean Lef­eb­v­re

Hermann Gmeiner
Her­mann Gmei­ner

Rocky Graziano
Ro­cky Gra­zia­no

Gi­se­la Uh­len war 87 Jah­re alt ge­wor­den.

Im glei­chen Al­ter sind u.a. die­se Pro­mi­nen­ten:

Ruth Maria Kubitschek
Ruth Ma­ria Ku­bit­schek

Jean Rochefort
Jean Ro­che­fort

Hirohito
Hi­ro­hi­to

‘https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hirohito_1983.jpg’ by United Sta­tes Go­vernment as part of that person’s of­fi­ci­al du­ties un­der the terms of Tit­le 17, Chap­ter 1, Sec­tion 105 of the US Code. See Co­py­right. Note: This only ap­p­lies to ori­gi­nal works of the Fe­deral Go­vernment and not to the work of any in­di­vi­du­al U.S. sta­te, ter­ri­to­ry, com­mon­wealth, co­un­ty, mu­ni­ci­pa­li­ty, or any other sub­di­vi­si­on. This tem­pla­te also does not ap­p­ly to posta­ge stamp de­signs pu­blished by the United Sta­tes Pos­tal Ser­vice sin­ce 1978. (See 206.02(b) of Com­pen­di­um II: Co­py­right Of­fice Prac­tices). It also does not ap­p­ly to cer­tain US co­ins; see The US Mint Terms of Use. Gre­at Seal of the United Sta­tes (obverse).svg This file has been iden­ti­fied as being free of known restric­tions un­der co­py­right law, in­clu­ding all re­la­ted and neigh­bo­ring rights. , ge­mein­frei

Die Sei­te ‘Ge­burts­tag Gi­se­la Uh­len’ wird auch un­ter die­sen Such­be­grif­fen ge­fun­den: Al­ter Gi­se­la Uh­len | Gi­se­la Uh­len Steck­brief | Gi­se­la Uh­len Ge­burts­tag | Gi­se­la Uh­len ge­bo­ren | Gi­se­la Uh­len Ge­burts­ort | Gi­se­la Uh­len Al­ter | Gi­se­la Uh­len Ge­burts­da­tum | Gi­se­la Uh­len Stern­zei­chen | In wel­chem Stern­zei­chen wur­de Gi­se­la Uh­len ge­bo­ren | Wo wur­de Gi­se­la Uh­len ge­bo­ren | Al­ter von Gi­se­la Uh­len
Sie be­fin­den sich auf der Sei­te
Die Lis­te der Fil­me stammt aus dem Wi­ki­pe­dia-Ar­ti­kel Gi­se­la Uh­len, Li­zenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Lis­te.
BILDNACHWEISE: