Gustav Knuth †

Steckbrief von Gustav Knuth

Name:Gustav Knuth
Vollständiger
Name:
Gustav Adolf Karl Friedrich Knuth
Beruf:deutscher Schauspieler
Alter:85 Jahre
Geburtsdatum:7. Juli 1901
Geburtsort:Braunschweig, Deutschland
Todesdatum:1. Februar 1987
Sterbeort:Küsnacht, Schweiz
Sternzeichen:Krebs
Größe:unbekannt

Gustav Adolf Karl Friedrich Knuth war ein deutscher Schauspieler. Nach dem Zweiten Weltkrieg nahm er die Schweizer Staatsbürgerschaft an.

Mehr über Gustav Knuth auf Wikipedia

Gustav Knuth wurde in Braunschweig, Deutschland, geboren.

Filme mit Gustav Knuth

1935: Der Ammenkönig
1937: Heimweh
1938: Schatten über St. Pauli
1939: Der Vorhang fällt
1939: Mann für Mann
1939: Das Lied der Wüste
1940: Zwischen Hamburg und Haiti* 1941: Das Mädchen von Fanö
1941: Friedemann Bach
1941: Pedro soll hängen
1942: Das große Spiel
1943: Gefährtin meines Sommers
1943: Ein glücklicher Mensch
1944: Große Freiheit Nr. 7
1946: Unter den Brücken
1948: Fahrt ins Glück

Alle Filme anzeigen

1949: Das Geheimnis der roten Katze
1949: Tromba
1949: 1 x 1 der Ehe
1949: Der blaue Strohhut
1950: Geliebter Lügner
1950: Der Theodor im Fußballtor
1950: Es kommt ein Tag
1950: Land der Sehnsucht
1951: Eine Frau mit Herz
1951: Das seltsame Leben des Herrn Bruggs
1951: Der blaue Stern des Südens
1952: Palace Hotel
1952: Das kann jedem passieren
1952: Der fröhliche Weinberg
1953: Die Venus vom Tivoli
1953: Keine Angst vor großen Tieren
1953: Muß man sich gleich scheiden lassen?
1953: Die Nacht ohne Moral
1954: Raub der Sabinerinnen
1954: Die Mücke
1954: Auf der Reeperbahn nachts um halb eins
1955: Geliebte Feindin
1955: Griff nach den Sternen
1955: Die Ratten
1955: Himmel ohne Sterne
1955: Sissi
1955: Ich denke oft an Piroschka
1955: 08/15 in der Heimat
1956: Regine
1956: Hengst Maestoso Austria
1956: Heute heiratet mein Mann
1956: Heidemarie
1956: Wenn wir alle Engel wären
1956: Spion für Deutschland
1956: Sissi, die junge Kaiserin
1956: Der Bettelstudent
1957: Robinson soll nicht sterben
1957: … und die Liebe lacht dazu
1957: Das Schloß in Tirol
1957: Der 10. Mai
1957: Der Graf von Luxemburg
1957: Sissi – Schicksalsjahre einer Kaiserin
1957: Wenn Frauen schwindeln
1957: Ein Stück vom Himmel
1958: Man ist nur zweimal jung
1958: Ihr 106. Geburtstag
1958: Der schwarze Blitz
1958: Hoch klingt der Radetzkymarsch
1958: Kleine Leute mal ganz groß
1958: Das Dreimäderlhaus
1959: Geliebte Bestie
1959: Alle lieben Peter
1959: 2 x Adam, 1 x Eva
1959: Buddenbrooks 1. Teil
1959: Freddy unter fremden Sternen
1960: Ich heirate Herrn Direktor
1960: Das kunstseidene Mädchen
1960: Kein Engel ist so rein
1960: Lampenfieber
1960: Der Herr mit der schwarzen Melone
1960: Conny und Peter machen Musik
1960: Eine Frau fürs ganze Leben
1960: Der Teufel hat gut lachen
1960: Auf Engel schießt man nicht
1960: An heiligen Wassern
1961: Eine hübscher als die andere
1961: Die Hazy Osterwald Story
1961: Nur der Wind
1961: Chikita
1961: Der Lügner
1963: Die Nylonschlinge
1963: Meine Tochter und ich
1964: Die ganze Welt ist himmelblau
1964: Das hab ich von Papa gelernt
1964: Jetzt dreht die Welt sich nur um dich
1964: Heiß weht der Wind
1965: Schüsse im 3/4 Takt
1965: Heidi
1965: Tante Frieda – Neue Lausbubengeschichten
1966: Der Kongreß amüsiert sich
1966: Onkel Filser – Allerneueste Lausbubengeschichten
1968: Frau Wirtin hat auch einen Grafen
1969: Die tolldreisten Geschichten – nach Honoré de Balzac
1969: Charley’s Onkel
1969: Pepe, der Paukerschreck
1981: Der Bockerer
1961: Und Pippa tanzt
1963: Der Privatsekretär
1963: Eine schöne Bescherung
1964: Ein Volksfeind
1964: Die Physiker
1965: Kabale und Liebe
1965: Das Leben des Horace A.W. Tabor
1966: Großer Ring mit Außenschleife
1967: Kranichtanz
1968: Der Meteor
1968: Das Lächeln hinterm Vorhang
1969: Die Reise nach Tilsit
1970: Die Herberge
1971: Professor Sound und die Pille
1971: Glückspilze
1971: Die heilige Johanna
1972: Die Glückspirale
1975: Damals wie heute
1976: Das kleine Hofkonzert
1977: Schwindelig vor Geld und Liebe
1977: Links und rechts vom Ku’damm
1977: Gaslicht
1978: Kleine Geschichten mit großen Tieren
1979: Wo die Liebe hinfällt
1980: Die Alten kommen
1981: Der Schützling
1981: Oh du fröhliche
1982: So oder so ist das Leben
1962–1963: Alle meine Tiere
1967–1968: Großer Mann was nun?
1969–1972: Salto Mortale
1971–1973: Drüben bei Lehmanns
1972: Kleinstadtbahnhof
1972: Der Illegale
1973: Neues vom Kleinstadtbahnhof
1973: Hallo – Hotel Sacher … Portier!
1973: Eine Frau bleibt eine Frau
1974: Die Powenzbande
1975: Hallo – Hotel Sacher … Portier!
1979: Der eiserne Gustav
1981: Leute wie du und ich
1983: Polizeiinspektion 1

Fakten über Gustav Knuth

  • Wodurch ist Gustav Knuth bekannt?

    Gustav Knuth war ein deutscher Schauspieler

  • Wie hieß Gustav Knuth mit vollständigem Namen?

    Gustav Knuth hieß gebürtig Gustav Adolf Karl Friedrich Knuth.

  • Wie alt wurde Gustav Knuth?

    Gustav Knuth erreichte ein Alter von 85 Jahren.

  • Wann hat Gustav Knuth Geburtstag?

    Gustav Knuth wurde am 7. Juli 1901 geboren.

  • Wo wurde Gustav Knuth geboren?

    Gustav Knuth wurde in Braunschweig, Deutschland, geboren.

  • Wann starb Gustav Knuth?

    Gustav Knuth ist am 1. Februar 1987 in Küsnacht, Schweiz, gestorben.

  • In welchem Sternzeichen wurde Gustav Knuth geboren?

    Gustav Knuth wurde im Sternzeichen Krebs geboren.

Mehr Geburtstage am 7. Juli

Mehr 85jährige Prominente

Mehr Deutsche Schauspieler

Auch im Jahr 1987 verstorben

Diese Seite wird auch unter folgenden Suchbegriffen gefunden: Alter Gustav Knuth | Gustav Knuth Steckbrief | Gustav Knuth Größe | Gustav Knuth Geburtstag | Gustav Knuth geboren | Gustav Knuth Geburtsort | Gustav Knuth Alter | Gustav Knuth Geburtsdatum | Gustav Knuth Sternzeichen | In welchem Sternzeichen wurde Gustav Knuth geboren | Wo wurde Gustav Knuth geboren | Alter von Gustav Knuth
Du befindest dich auf der Seite Gustav Knuth
Einige Textpassagen dieser Seite stammen aus dem Wikipedia-Artikel Gustav Knuth, Lizenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Liste.