Annie Girardot †

Steckbrief von Annie Girardot

Name:Annie Girardot
Vollständiger
Name:
Annie Suzanne Girardot
Beruf:französische Schauspielerin
Alter:79 Jahre
Geburtsdatum:25. Oktober 1931
Geburtsort:Paris, Frankreich
Todesdatum:28. Februar 2011
Sterbeort:Paris, Frankreich
Sternzeichen:Skorpion
Größe:unbekannt

Annie Suzanne Girardot war eine französische Schauspielerin. Ab den 1950er Jahren arbeitete sie mit einigen der größten Namen des französischen und italienischen Kinos zusammen, sowohl in dramatischen als auch in komödiantischen Rollen. 1977 erhielt sie den César als beste Hauptdarstellerin für Dr. med. Françoise Gailland.

Mehr über Annie Girardot auf Wikipedia

Annie Girardot wurde in Paris, Frankreich, geboren.

Filme mit Annie Girardot

1955: Dreizehn an einem Tisch – Regie: André Hunebelle
1956: Der Mann mit dem goldenen Schlüssel – Regie: Léo Joannon
1956: Mord am Montmartre – Regie: Gilles Grangier
1957: Die Nacht bricht an – Regie: Gilles Grangier
1957: Meine Frau, mein Junge und ich … – Regie: Marc Allégret
1957: Kommissar Maigret stellt eine Falle
1957: Der Pfarrer von Pigalle – Regie: Léo Joannon
1959: Drei Tropfen Blut – Regie: Jean-Charles Dudrumet
1959: Recours en grâce – Regie: László Benedek
1960: Die Französin und die Liebe – Regie der 6. Episode: Christian-Jaque
1960: Rocco und seine Brüder
1961: Die Beute des Schattens – Regie: Alexandre Astruc
1961: Galante Liebesgeschichten – Regie: Michel Boisrond
1961: Hinter fremden Fenstern – Regie: Jean Delannoy
1961: Smog – Regie: Franco Rossi

Alle Filme anzeigen

1961: Madeleine und der Seemann – Regie: Denys de La Patellière
1961: Verbrechen aus Liebe – Regie: Gérard Oury
1962: Pourquoi Paris? – Regie: Denys de La Patellière
1962: Il giorno più corto – Regie: Bruno Corbucci
1963: Die Peitsche im Genick
1963: Das leichte Geld der Liebe – Regie: Robert Thomas
1963: I fuorilegge del matrimonio – Regie: Paolo Taviani, Vittorio Taviani, Valentino Orsini
1963: Laster und Tugend
1963: Le mari de la femme à barbe – Regie: Marco Ferreri
1963: L’autre femme – Regie: François Villiers
1964: Das ausgeliehene Mädchen – Regie: Alfredo Giannetti
1964: Ich war eine männliche Sexbombe
1964: Ah! Les belles familles – Regie: Ugo Gregoretti
1964: Una voglia da morire – Regie: Ducio Tessari
1964: Déclic… et des claques – Regie: Philippe Clair
1965: Spione unter sich
1965: Drei Zimmer in Manhattan
1966: Hexen von heute – Episode „Hexen verbrennt man lebendig“, Regie: Luchino Visconti
1967: Lebe das Leben
1968: Blaue Gauloises – Regie: Michel Cournot
1968: Story of a woman – Regie: Leonardo Bercovici
1968: La bande à Bonnot
1968: Es regnet auf mein Dorf – Regie: Aleksandar Petrović
1968: Disons un soir à dîner – Regie: Giuseppe Patroni Griffi
1969: Dillinger ist tot
1969: Metti, una sera a cena
1969: Erotissimo
1969: Il seme dell’uomo
1969: Der Mann, der mir gefällt
1969: Clair de terre – Regie: Guy Gilles
1970: Elle boit pas, elle fume pas, elle drague pas, mais… elle cause! – Regie: Michel Audiard
1970: Die Novizinnen – Regie: Guy Casaril
1971: Aus Liebe sterben – Regie: André Cayatte
1971: Das späte Mädchen – Regie: Jean-Pierre Blanc
1971: Eine verrückte Familie – Regie: Édouard Molinaro
1972: Kerzenlicht
1972: Die Superlady – Regie: Michel Audiard
1973: Kein Rauch ohne Feuer
1973: Der Schocker
1973: Der Blonde mit dem blauen Auge – Regie: Rémo Forlani
1974: Wann sehen wir uns wieder, Grelu? – Regie: Serge Korber
1974: Le Soupçon – Regie: Francesco Maselli
1974: Die Ohrfeige
1975: Gefährlich lebt sich’s besser – Regie: Claude Makowski
1975: Es regnet über Santiago – Regie: Helvio Soto
1975: Der Zigeuner – Regie: José Giovanni
1975: Dr. med. Françoise Gailland – Regie: Jean-Louis Bertuccelli
1975: D’amour et d’eau fraîche – Regie: Jean-Pierre Blanc
1976: Lauf mir nach, daß ich Dich fange – Regie: Robert Pouret
1976: Jedem seine Hölle – Regie: André Cayatte
1976: Ardenner Schinken – Regie: Benoît Lamy
1977: Der letzte Kuß – Regie: Dolorès Grassian
1977: Le point de mire – Regie: Jean-Claude Tramont
1977: Ein verrücktes Huhn – Regie: Philippe de Broca
1978: Der Querkopf
1978: Nimm’s leicht, Mama – Regie: Nicole Buron
1978: Anklage: Mord – Regie: André Cayatte
1978: Die Klassenlehrerin – Regie: Yves Boisset
1978: Stau
1978: Edouard, der Herzensbrecher – Regie: Philippe de Broca
1978: Telefonliaison – Regie: Édouard Molinaro
1979: Bobo Jacco – Regie: Walter Bal
1980: Eine verrückte Hochzeit
1980: Le cœur à l’envers – Regie: Franck Apprederis
1981: Verdammt zum Schafott – Regie: José Giovanni
1981: All night long – Regie: Jean-Claude Tramont
1981: Doch das Leben geht weiter – Regie: Moshé Mizrahi
1981: La Revanche
1984: Back Fire
1984: Souvenirs, Souvenirs
1985: Weggehen und wiederkommen
1985: Adieu Blaireau – Regie: Bob Decout
1988: Gefangene – Regie: Charlotte Silvera
1989: Fünf Tage im Juni
1989: Comédie d’amour
1989: Ruf
1990: So sind die Tage und der Mond – Regie: Claude Lelouch
1991: Merci la vie – Regie: Bertrand Blier
1992: Schrei in der Nacht
1992: Wendekreis der Angst
1993: Mord in der Toskana (Fernsehvierteiler)
1994: Rache ist weiblich – Regie: Jean-Paul Salomé
1995: Les Misérables
1995: Der Traum vom Lido – Regie: Jean Sagois
1996: Les Bidochon – Regie: Serge Korber
1998: Préférence – Regie: Grégoire Delacourt
1998: L’âge de braise – Regie: Jacques Leduc
2000: Ainsi soit nous – Regie: Nathalie Tocque (Kurzfilm)
2000: T’aime – Regie: Patrick Sébastien
2001: Des fleurs pour Irma (Kurzfilm) – Regie: Éric Lacroix
2001: Ceci est mon corps – Regie: Rodolphe Marconi
2001: Die Klavierspielerin
2002: Epsteins Nacht
2003: Das Geheimnis der Frösche (Stimme des Elefanten)
2005: Zwei ungleiche Freunde
2005: Caché
2006: Le Temps des porte-plumes
2006: Christian
2007: Boxes

Bilder zum Thema Annie Girardot

Fakten über Annie Girardot

  • Wodurch ist Annie Girardot bekannt?

    Annie Girardot war eine französische Schauspielerin

  • Wie hieß Annie Girardot mit vollständigem Namen?

    Annie Girardot hieß gebürtig Annie Suzanne Girardot.

  • Wie alt wurde Annie Girardot?

    Annie Girardot erreichte ein Alter von 79 Jahren.

  • Wann hat Annie Girardot Geburtstag?

    Annie Girardot wurde am 25. Oktober 1931 geboren.

  • Wo wurde Annie Girardot geboren?

    Annie Girardot wurde in Paris, Frankreich, geboren.

  • Wann starb Annie Girardot?

    Annie Girardot ist am 28. Februar 2011 in Paris, Frankreich, gestorben.

  • In welchem Sternzeichen wurde Annie Girardot geboren?

    Annie Girardot wurde im Sternzeichen Skorpion geboren.

Mehr Geburtstage am 25. Oktober

Mehr 79jährige Prominente

Mehr Schauspieler

Auch im Jahr 2011 verstorben

Diese Seite wird auch unter folgenden Suchbegriffen gefunden: Alter Annie Girardot | Annie Girardot Steckbrief | Annie Girardot Größe | Annie Girardot Geburtstag | Annie Girardot geboren | Annie Girardot Geburtsort | Annie Girardot Alter | Annie Girardot Geburtsdatum | Annie Girardot Sternzeichen | In welchem Sternzeichen wurde Annie Girardot geboren | Wo wurde Annie Girardot geboren | Alter von Annie Girardot
Du befindest dich auf der Seite Annie Girardot
Einige Textpassagen dieser Seite stammen aus dem Wikipedia-Artikel Annie Girardot, Lizenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Liste.