Alfred Döblin †

Steckbrief von Alfred Döblin

Name:Alfred Döblin
Vollständiger
Name:
Alfred Bruno Döblin
Beruf:deutscher Psychiater und Schriftsteller
Alter:78 Jahre
Geburtsdatum:10. August 1878
Geburtsort:Stettin, Polen
Todesdatum:26. Juni 1957
Sterbeort:Emmendingen, Deutschland
Sternzeichen:Löwe
Größe:unbekannt

Bruno Alfred Döblin war ein deutscher Psychiater und Schriftsteller.

Sein episches Werk umfasst mehrere Romane, Novellen und Erzählungen, daneben verfasste er unter dem Pseudonym Linke Poot satirische Essays und Polemiken. Als führender Expressionist und Wegbereiter der literarischen Moderne in Deutschland integrierte Döblin früh das Hörspiel und Drehbuch in seinem Werk. 1920 veröffentlichte er den historischen Roman Wallenstein. Darüber hinaus setzte Döblin als avantgardistischer Romantheoretiker mit den Schriften An Romanautoren und ihre Kritiker. Berliner Programm, Bemerkungen zum Roman und Der Bau des epischen Werks zahlreiche Impulse in der erzählenden Prosa frei. Sein weitaus am stärksten rezipierter Roman ist Berlin Alexanderplatz.

Alfred Döblin stammte aus einer Familie assimilierter Juden. In seinem zehnten Lebensjahr trennte sich der Vater von seiner Frau und ließ die Familie mittellos zurück. Das plötzliche Verschwinden des Vaters traumatisierte den Jungen nachhaltig. Bereits in seinem letzten Schuljahr verfasste Döblin mehrere Erzählungen und einen Kurzroman. Nach dem Abitur studierte er Medizin, wurde 1905 promoviert und wurde Assistenzarzt in der damals im ehemaligen Kloster Prüll in Regensburg im Aufbau befindlichen Psychiatrischen Anstalt für Geisteskranke. 1912 heiratete er die Medizinstudentin Erna Reiss.

Die Metropole Berlin wurde Döblins eigentliche Heimat. Er schloss sich dem Sturmkreis um Herwarth Walden an. Döblin wurde mit seinem Erzählband Die Ermordung einer Butterblume und andere Erzählungen sowie den Romanen Die drei Sprünge des Wang-lun und Berge, Meere und Giganten zu einem der führenden Exponenten der expressionistischen Literatur. Im Ersten Weltkrieg war er als Lazarettarzt an der Westfront stationiert. In der Weimarer Republik wurde der streitbare Döblin einer der führenden Intellektuellen des linksbürgerlichen Spektrums.

1933 floh der Jude und Sozialist Döblin aus Deutschland und kehrte nach Ende des Zweiten Weltkrieges zurück, um Deutschland 1953 erneut zu verlassen. Große Teile seines literarischen Schaffens, darunter die Amazonas-Trilogie, die Novembertetralogie und der letzte Roman Hamlet oder Die lange Nacht nimmt ein Ende werden der Exil-Literatur zugeordnet. 1941 konvertierte er zum katholischen Glauben, bereits 1936 hatte Döblin die französische Staatsbürgerschaft angenommen.

Mehr über Alfred Döblin auf Wikipedia

Zitate von Alfred Döblin

Kunst ist und bleibt eine seltene Sache.

Quelle

Der Bau des epischen Werks. Vortrag im Auditorium Maximum der Berliner Universität am 10. Dezember 1928. Kapitel I: Das epische Werk berichtet von einer Überrealität. books.google
Deutschland ist das Land einer pedantischen epischen Realistik.

Quelle

Der Bau des epischen Werks. Vortrag im Auditorium Maximum der Berliner Universität am 10. Dezember 1928. Kapitel IV: Der Weg zur zukünftigen Epik. S. 126 books.google
Wenn ein Roman nicht wie ein Regenwurm in zehn Stücke geschnitten werden kann und jeder Teil bewegt sich selbst, dann taugt er nicht.

Quelle

Alfred Döblin: Bemerkungen zum Roman, in: Schriften zu Ästhetik, Poetik und Literatur (= Ausgewählte Werke in Einzeälbänden, Bd. 26), hrsg. von Erich Kleinschmidt, Freiburg 1989, S. 123–127.

Alle Zitate anzeigen

Es ist aber in der Welt so eingerichtet, daß die dämlichsten Sprichworte recht behalten, und wenn ein Mensch glaubt, nu ist gut, dann ist noch lange nicht gut. Der Mensch denkt und Gott lenkt, und der Krug geht so lange zu Wasser, bis er bricht.

Quelle

Berlin Alexanderplatz. Artemis & Winkler 2001. S. 456 books.google.
Dem Menschen ist gegeben die Vernunft, die Ochsen bilden statt dessen eine Zunft.

Quelle

Berlin Alexanderplatz. Walter 1996 S. 454
Geist tritt mit Vorliebe in der Form des Schwachsinns auf.

Quelle

Kleine Schriften I, S. 318 (Hrsg.: A.W. Riley, 1985)
Künstlerische Arbeiten von der Art des «Vatermord» sind, gewollt oder nicht, zugleich Gesellschaftskritik; sie fordern eine Antwort; die Unruhe, Ablehnung ist eine Antwort; sie ist möglicherweise oft eine ehrlichere Antwort als der Beifall, der rein ästhetisch wertet und Vogel-Strauß-Politik treibt.

Quelle

Rezension der Uraufaufführung von Arnolts Bronnens "Vatermord" am 14. Mai 1922 in der "Jungen Bühne" in Berlin. Kleine Schriften II 1922-1924, S. 78 ff. (Hrsg.: A.W. Riley, 1990)
Alfred Döblin wurde in Stettin, Polen, geboren.

Bilder zum Thema Alfred Döblin

Fakten über Alfred Döblin

  • Wodurch ist Alfred Döblin bekannt?

    Alfred Döblin war ein deutscher Psychiater und Schriftsteller

  • Wie hieß Alfred Döblin mit vollständigem Namen?

    Alfred Döblin hieß gebürtig Alfred Bruno Döblin.

  • Wie alt wurde Alfred Döblin?

    Alfred Döblin erreichte ein Alter von 78 Jahren.

  • Wann hat Alfred Döblin Geburtstag?

    Alfred Döblin wurde am 10. August 1878 geboren.

  • Wo wurde Alfred Döblin geboren?

    Alfred Döblin wurde in Stettin, Polen, geboren.

  • Wann starb Alfred Döblin?

    Alfred Döblin ist am 26. Juni 1957 in Emmendingen, Deutschland, gestorben.

  • In welchem Sternzeichen wurde Alfred Döblin geboren?

    Alfred Döblin wurde im Sternzeichen Löwe geboren.

Mehr Geburtstage am 10. August

Mehr 78jährige Prominente

Mehr Schriftsteller

Auch im Jahr 1957 verstorben

Diese Seite wird auch unter folgenden Suchbegriffen gefunden: Alter Alfred Döblin | Alfred Döblin Steckbrief | Alfred Döblin Größe | Alfred Döblin Geburtstag | Alfred Döblin geboren | Alfred Döblin Geburtsort | Alfred Döblin Alter | Alfred Döblin Geburtsdatum | Alfred Döblin Sternzeichen | In welchem Sternzeichen wurde Alfred Döblin geboren | Wo wurde Alfred Döblin geboren | Alter von Alfred Döblin
Du befindest dich auf der Seite Alfred Döblin
Einige Textpassagen dieser Seite stammen aus dem Wikipedia-Artikel Alfred Döblin, Lizenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Liste.