Jack Palance †

Steckbrief von Jack Palance

Name:Jack Palance
Richtiger
Name:
Wolodymyr Palagnjuk
Beruf:US-amerikanischer Schauspieler
Alter:87 Jahre
Geburtsdatum:18. Februar 1919
Geburtsort:Lattimer Mines, Pennsylvania, USA
Todesdatum:10. November 2006
Sterbeort:Montecito, Kalifornien, USA
Sternzeichen:Wassermann
Größe:1,93 m

Jack Palance war ein US-amerikanischer Filmschauspieler ukrainischer Abstammung. Er wurde ab den 1950er-Jahren insbesondere durch die Darstellung von hartgesottenen Figuren und Filmschurken bekannt. Für seine Rolle in City Slickers – Die Großstadt-Helden wurde er 1991 mit dem Oscar ausgezeichnet. Palance war in 125 Produktionen zu sehen.

Jack Palance wurde 1992 für den Film "City Slickers – Die Großstadt-Helden" als Bester Nebendarsteller mit dem Oscar ausgezeichnet.

Mehr über Jack Palance auf Wikipedia

Jack Palance wurde in Lattimer Mines, Pennsylvania, USA, geboren.

Filme mit Jack Palance

1950: Unter Geheimbefehl
1950: Okinawa
1952: Maskierte Herzen
1953: Mein großer Freund Shane
1953: Mörder ohne Maske – Regie: Rudolph Maté
1953: Die Bestie der Wildnis
1953: Flug nach Tanger – Regie: Charles Marquis Warren
1953: Der unheimliche Untermieter – Regie: Hugo Fregonese
1954: Attila, der Hunnenkönig
1954: Der silberne Kelch
1955: Hollywood-Story
1955: El Tigre – Regie: Joseph M. Newman
1955: Gegen alle Gewalten – Regie: Stuart Heisler
1956: Ardennen 1944
1957: Der Einsame

Alle Filme anzeigen

1957: Der Henker nimmt Maß – Regie: Russell Rouse
1958: Der Mann ohne Nerven – Regie: John Gilling
1958: Vor uns die Hölle
1959: Aufruhr der Gefühle – Regie: Roberto Gavaldón
1960: Austerlitz – Glanz einer Kaiserkrone
1960: Revak, der Sklave von Karthago
1961: Die Mongolen – Regie: André De Toth, Leopoldo Savona
1961: Das Jüngste Gericht findet nicht statt
1961: Barabbas
1962: Alboin, König der Langobarden – Regie: Carlo Campogalliani
1962: La guerra continua – Regie: Leopoldo Savona
1963: Il criminale – Regie: Marcello Baldi
1963: Die Verachtung
1965: Millionenraub in San Francisco
1966: Die gefürchteten Vier
1967: Nitro – Regie: Michael D. Moore
1967: Der Foltergarten des Dr. Diabolo
1968: Die Geschichte des Dr. Jekyll & Mr. Hyde
1968: Zwei Nummern zu groß – Regie: Giorgio Gentili
1968: Die gefürchteten Zwei
1968: An einem Freitag in Las Vegas
1969: Che!
1969: Die zum Teufel gehen – Regie: Umberto Lenzi
1969: Marquis de Sade: Justine
1969: Panzerschlacht an der Marne – Regie: León Klimovsky
1969: Die Todesreiter
1970: Laßt uns töten, Companeros
1970: Die McMasters – Regie: Alf Kjellin
1970: Monte Walsh
1971: Die Steppenreiter – Regie: John Frankenheimer
1972: Chatos Land
1972: Halleluja… Amigo
1972: Tedeum – Jeder Hieb ein Prankenschlag
1973: Blu Gang
1973: Ölrausch in Oklahoma
1973: Dracula (Fernsehfilm)
1974: Craze – Dämon des Grauens – Regie: Freddie Francis
1974: Die Spur des Wolfes
1975: Africa Express
1975: Operation mißlungen – Patient lebt – Regie: Nello Rossati
1976: Blut eines Bullen
1976: Der Colt Gottes
1976: Nackte Eva
1976: Safari Express
1976: Die Strickmütze
1976: Willkommen in der blutigen Stadt
1976: Zwei Supertypen räumen auf – Regie: Fernando Di Leo
1977: Blutzoll – Regie: Allan A. Buckhantz
1978: Das Recht bin ich – Regie: Charles Martin
1979: Der letzte Coup der Dalton Gang
1979: Die unschlagbaren Sieben von Las Vegas – Regie: Greydon Clark
1979: Unternehmen Delta 3
1979: Cocaine Cowboys – Regie: Ulli Lommel
1980: Das Geheimnis der fliegenden Teufel
1980: Hawk – Hüter des magischen Schwertes – Regie: Terry Marcel
1982: Zwei Stunden vor Mitternacht – Regie: Jack Sholder
1987: Out of Rosenheim
1988: Gor
1988: Young Guns
1989: Tango und Cash
1989: Batman
1989: Der Geächtete von Gor
1990: Starfire
1991: City Slickers – Die Großstadt-Helden
1992: Eli’s Lesson – Regie: Peter D. Marshall
1993: Cyborg 2
1994: City Slickers 2 – Die goldenen Jungs
1994: Cops & Robbersons – Das haut den stärksten Bullen um
1998: Marco Polo und die Kreuzritter – Regie: George Erschbamer
1999: Schrecken der Karibik – Die Schatzinsel
2001: Charlie und das Rentier ;Fernsehproduktionen
1956: Zane Grey Theater (Fernsehserie)
1963: Zirkusdirektor Johnny Slate (Fernsehserie)
1968: Die Geschichte des Dr. Jekyll & Mr. Hyde
1973: Dracula
1979: Buck Rogers (Episode Vistula – Die tödliche Bedrohung)
1995: Buffalo Girls
1997: Heimkehr der Liebe – Das Weihnachtswunder von St. Nicholas
1998: Weihnachten im Wilden Westen

Bilder zum Thema Jack Palance

Fakten über Jack Palance

  • Wodurch ist Jack Palance bekannt?

    Jack Palance war ein US-amerikanischer Schauspieler

  • Wie hieß Jack Palance richtig?

    Jack Palance hieß mit bürgerlichem Namen Wolodymyr Palagnjuk.

  • Wie alt wurde Jack Palance?

    Jack Palance erreichte ein Alter von 87 Jahren.

  • Wann hat Jack Palance Geburtstag?

    Jack Palance wurde am 18. Februar 1919 geboren.

  • Wo wurde Jack Palance geboren?

    Jack Palance wurde in Lattimer Mines, Pennsylvania, USA, geboren.

  • Wann starb Jack Palance?

    Jack Palance ist am 10. November 2006 in Montecito, Kalifornien, USA, gestorben.

  • In welchem Sternzeichen wurde Jack Palance geboren?

    Jack Palance wurde im Sternzeichen Wassermann geboren.

  • Wie groß war Jack Palance?

    Jack Palance hatte eine Körpergröße von ca. 1,93 m.

Mehr Geburtstage am 18. Februar

Mehr 87jährige Prominente

Mehr Amerikanische Schauspieler

Auch im Jahr 2006 verstorben

Diese Seite wird auch unter folgenden Suchbegriffen gefunden: Alter Jack Palance | Jack Palance Steckbrief | Jack Palance Größe | Jack Palance Geburtstag | Jack Palance geboren | Jack Palance Geburtsort | Jack Palance Alter | Jack Palance Geburtsdatum | Jack Palance Sternzeichen | In welchem Sternzeichen wurde Jack Palance geboren | Wo wurde Jack Palance geboren | Alter von Jack Palance
Du befindest dich auf der Seite Jack Palance
Einige Textpassagen dieser Seite stammen aus dem Wikipedia-Artikel Jack Palance, Lizenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Liste.