Hermann Lause †

Steckbrief von Hermann Lause

Name:Hermann Lause
Beruf:deutscher Schauspieler
Alter:66 Jahre
Geburtsdatum:7. Februar 1939
Geburtsort:Meppen, Deutschland
Todesdatum:28. März 2005
Sterbeort:Hamburg, Deutschland
Sternzeichen:Wassermann
Größe:unbekannt

Hermann Lause war ein deutscher Schauspieler, der am 7. Februar 1939 in Meppen, Deutschland, geboren wurde und am 28. März 2005 verstarb. Lause, Sohn eines Vermessungstechnikers, absolvierte 1960 sein Abitur am Gymnasium in Meppen. Anschließend studierte er Archäologie, Philosophie und Kunstgeschichte in verschiedenen Städten, darunter Mainz, Köln, Heidelberg und München. Sein Schauspielunterricht fand von 1963 bis 1965 in München bei Ellen Mahlke statt, bevor er sein Bühnendebüt am Berliner Schillertheater gab.
Seine Theaterkarriere führte Lause unter anderem nach Essen, Oberhausen, Bochum, Hamburg, Köln, Berlin und Düsseldorf. Er war sowohl als Neben- als auch als Hauptdarsteller in verschiedenen Kino- und Fernsehfilmen zu sehen, darunter in "Schtonk!" und "Der Zimmerspringbrunnen". Er hatte auch Gastauftritte in bekannten Serien wie "Siska", "Derrick" und "Der Alte".
Besonders bekannt war seine langjährige Zusammenarbeit mit dem Regisseur Peter Zadek, mit dem er zahlreiche Inszenierungen an verschiedenen renommierten Theatern gestaltete. Zu Lauses Theaterrollen gehörten Stücke wie "Kleiner Mann, was nun?", "König Lear" und "Hamlet". Hermann Lause verbrachte seine letzten Jahre in Hamburg-Eimsbüttel. Er erlag einer schweren Krebserkrankung und wurde auf dem Friedhof Ohlsdorf beigesetzt. Er hinterließ seine Ehefrau und einen Sohn.

Mehr über Hermann Lause auf Wikipedia

Hermann Lause wurde in Meppen, Deutschland, geboren.

Filme mit Hermann Lause

1966: Gewagtes Spiel (TV-Serie, Folge: Kleine Fische)* 1967/68: Till, der Junge von nebenan (TV-Serie)
1968: Alles dreht sich um Michael (TV-Serie)
1970: Das Verhör von Habana (TV)
1973: Smog (TV)
1973: Kleiner Mann – was nun? (TV)
1974: Reporter (TV)
1974: Zündschnüre (TV)
1975: Eiszeit (Spielfilm)
1975: Die Möwe (TV)
1975: Falsche Bewegung
1975: Die Geisel (TV)
1976: Eine ganz gewöhnliche Geschichte (TV-Serie)
1977: Schlechte Karten (TV-Zweiteiler)
1978: Die Abfahrer
1978: Hedda Gabler (TV)

Alle Filme anzeigen

1979: Die große Flatter (TV-Dreiteiler)
1979: St. Pauli-Landungsbrücken (TV-Serie)
1979: Achtung Zoll (TV-Serie)
1979: Die Welt in jenem Sommer
1980: Fabian
1980: Tatort – Der gelbe Unterrock (TV-Reihe)
1980: Unsere heile Welt (TV-Serie, eine Folge)
1980: Berlin Alexanderplatz (TV-Serie, eine Folge)
1980: Kein Reihenhaus für Robin Hood
1981: Jede Menge Kohle
1981: Nach Mitternacht
1981: Der Mann im Pyjama
1983: Im Zeichen des Kreuzes (TV)
1983: Die wilden Fünfziger
1983: Der Groß-Cophta (TV)
1984: Super
1985: Ghetto (TV)
1985: Die Abschiebung (TV)
1986: Warten auf Marie
1987: Peng! Du bist tot!
1987: Dortmunder Roulette (TV-Serie)
1988: Der Sommer des Falken
1989: Bastard (TV-Dreiteiler)
1989: Großstadtrevier (TV-Serie, Folge „Ein ganz normaler Tag“)
1989–1994: Derrick (TV-Serie, drei Folgen)
1989: Jenninger. Was eine Rede an den Tag brachte (TV-Dokumentation)
1989: Die Staatskanzlei (TV)
1989: Kommissar Klefisch – Ein Fall für Onkel (TV)
1990: Knastmusik (TV-Serie)
1990: Wings of Fame
1990: Liebesgeschichten (TV-Serie, eine Folge)
1990, 1991: Der Alte (TV-Serie, zwei Folgen)
1991: Kollege Otto (TV)
1991: Die Bank ist nicht geschädigt (TV)
1992: Schtonk!
1992: Hamburger Gift (TV)
1993: Nordkurve
1993: Wehner – die unerzählte Geschichte (TV)
1994: Einmal Macht und zurück – Engholms Fall (TV)
1995: Dicke Freunde (TV)
1996: Auf eigene Gefahr (TV-Serie, eine Folge)
1996: Tatort – Krokodilwächter (TV-Reihe)
1996: Tatort – Der Entscheider (TV-Reihe)
1997: Das Phantom von Bonn
1997: Diamanten küßt man nicht (TV)
1997: Trügerische Nähe (TV)
1997: Großstadtrevier (TV-Serie, Folge „Der Zeuge“)
1997: Ein Fall für zwei (TV-Serie, Folge „Das Paar“)
1997: Die Männer vom K3 (TV-Serie, eine Folge)
1998: Der Laden
1998: Eine Sünde zuviel (TV)
1998: Geiselfahrt ins Paradies (TV)
1998: Polizeiruf 110 – Katz und Kater (TV-Reihe)
1998: Abgehauen (TV)
1998: Der Campus
1998: Ferkel Fritz (TV)
2000: Rote Glut (TV)
2000: Balko (TV-Serie, eine Folge)
2000: Das gestohlene Leben (TV)
2001: Der Held an meiner Seite (TV)
2001: Der Zimmerspringbrunnen
2001: Polizeiruf 110 – Bis unter die Haut (TV-Reihe)
2001: Das Glück sitzt auf dem Dach (TV)
2001: Polizeiruf 110 – Die Frau des Fleischers (TV-Reihe)
2002: Verrückt nach Paris
2002: Solino
2002: Der Tod ist kein Beinbruch (TV-Serie, eine Folge)
2002: Wilsberg – Wilsberg und der Tote im Beichtstuhl (TV-Reihe)
2002: Ninas Geschichte
2003: Siska (TV-Serie, eine Folge)
2003: Pustefix
2003: Hamlet X
2003: Der Mörder ist unter uns (TV)
2003: Die Stunde der Offiziere (TV)
2003: Club der Träume – Mexiko, Yucatan (TV)
2003: Club der Träume – Türkei, Marmaris (TV)
2004: Gegen die Wand
2004: Die fremde Frau (TV)
2004: Außer Kontrolle (TV)
2004: Drechslers zweite Chance (TV)
2005: Schimanski: Sünde (TV-Reihe)

Fakten über Hermann Lause

  • Wodurch ist Hermann Lause bekannt?

    Hermann Lause war ein deutscher Schauspieler

  • Wie alt wurde Hermann Lause?

    Hermann Lause erreichte ein Alter von 66 Jahren.

  • Wann hat Hermann Lause Geburtstag?

    Hermann Lause wurde am 7. Februar 1939 geboren.

  • Wo wurde Hermann Lause geboren?

    Hermann Lause wurde in Meppen, Deutschland, geboren.

  • Wann starb Hermann Lause?

    Hermann Lause ist am 28. März 2005 in Hamburg, Deutschland, gestorben.

  • In welchem Sternzeichen wurde Hermann Lause geboren?

    Hermann Lause wurde im Sternzeichen Wassermann geboren.

Mehr Geburtstage am 7. Februar

Mehr 66jährige Prominente

Mehr Deutsche Schauspieler

Auch im Jahr 2005 verstorben

Diese Seite wird auch unter folgenden Suchbegriffen gefunden: Alter Hermann Lause | Hermann Lause Steckbrief | Hermann Lause Größe | Hermann Lause Geburtstag | Hermann Lause geboren | Hermann Lause Geburtsort | Hermann Lause Alter | Hermann Lause Geburtsdatum | Hermann Lause Sternzeichen | In welchem Sternzeichen wurde Hermann Lause geboren | Wo wurde Hermann Lause geboren | Alter von Hermann Lause
Du befindest dich auf der Seite Hermann Lause
Einige Textpassagen dieser Seite stammen aus dem Wikipedia-Artikel Hermann Lause, Lizenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Liste.