Dani Levy

Steckbrief von Dani Levy

Name:Dani Levy
Beruf:Schweizer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur
Alter:66 Jahre
Geburtsdatum:17. November 1957
Geburtsort:Basel, Schweiz
Sternzeichen:Skorpion
Größe:unbekannt

Dani Levy ist ein Schweizer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor, der am 17. November 1957 in Basel, Schweiz, geboren wurde. Levy wuchs in der Schweiz auf, zog aber später nach Deutschland. Er begann seine Karriere als Schauspieler und arbeitete in Theaterproduktionen. Später wandte er sich auch dem Film zu.
Ein bedeutender Durchbruch in seiner Karriere war der Film "Du mich auch" (1992), den er nicht nur inszenierte, sondern auch mitspielte. Der Film erhielt positive Kritiken und trug zu Levys Ruf als talentierter Filmemacher bei. Ein weiterer bekannter Film ist "Alles auf Zucker!" (2004), eine Tragikomödie, die für den Deutschen Filmpreis nominiert war und mehrere Auszeichnungen erhielt. Neben seiner Arbeit als Schauspieler ist Levy auch hinter der Kamera tätig. So führte er u.a. Regie für den Film "Die Känguru-Chroniken" (2020).
Für seine Leistungen erhielt Levy zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den "Deutschen Filmpreis" sowie den "Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste" für seine Regie einer "Tatort"-Folge.
Dani Levy war 2003 Gründungsmitglied der Deutschen Filmakademie. Privat lebt er mit seiner Frau und zwei Kindern in Berlin.

Mehr über Dani Levy auf Wikipedia

Dani Levy wurde in Basel, Schweiz, geboren.

Filme mit Dani Levy

1986: Du mich auch (mit Anja Franke)
1989: RobbyKallePaul
1992: I Was on Mars
1993: Ohne mich
1995: Stille Nacht – Ein Fest der Liebe
1998: Meschugge
1999: Das Geheimnis der Sicherheit
2002: Väter
2004: Alles auf Zucker!
2007: Mein Führer – Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler
2009: Deutschland 09, Segment: Joshua
2010: Das Leben ist zu lang
2013: Tatort: Schmutziger Donnerstag
2015: Der Liebling des Himmels
2016: Die Welt der Wunderlichs

Alle Filme anzeigen

2018: Tatort: Die Musik stirbt zuletzt
2019: Berlin, I Love You
2020: Die Känguru-Chroniken
2018: Jerusalem Stories: Faith – Love – Hope – Fear
2001: Adriano (Letzte Warnung)
1986: Du mich auch (mit Anja Franke)
1989: RobbyKallePaul (mit Anja Franke)
1992: I Was on Mars
1993: Ohne mich
1995: Stille Nacht – Ein Fest der Liebe
1998: Meschugge
1999: Das Geheimnis der Sicherheit
2002: Väter
2004: Alles auf Zucker!
2007: Mein Führer – Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler
2010: Das Leben ist zu lang
2015: Der Liebling des Himmels
2016: Die Welt der Wunderlichs
2018: Tatort – Die Musik stirbt zuletzt
2019: Berlin, I Love You
1984: Motel (Fernsehserie)
1986: Du mich auch
1989: RobbyKallePaul
1993: Halbe Welt
1994: Burning Life
1994: Die Mediocren
1994: Einer meiner ältesten Freunde
1995: Stille Nacht – Ein Fest der Liebe
1996: Tempo
1996: Kondom des Grauens
1997: Aimée und Jaguar
1998: Meschugge
2010: Das Leben ist zu lang
2015: Der Staat gegen Fritz Bauer
2015: Simon sagt auf Wiedersehen zu seiner Vorhaut
2019: Sohn meines Vaters
2019: Winterreise

Bilder zum Thema Dani Levy

Fakten über Dani Levy

  • Wodurch ist Dani Levy bekannt?

    Dani Levy ist ein Schweizer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur

  • Wie alt ist Dani Levy?

    Dani Levy ist 66 Jahre alt.

  • Wann hat Dani Levy Geburtstag?

    Dani Levy wurde am 17. November 1957 geboren.

  • Wo wurde Dani Levy geboren?

    Dani Levy wurde in Basel, Schweiz, geboren.

  • In welchem Sternzeichen wurde Dani Levy geboren?

    Dani Levy wurde im Sternzeichen Skorpion geboren.

Mehr Geburtstage am 17. November

Mehr 66jährige Prominente

Mehr Schauspieler

Diese Seite wird auch unter folgenden Suchbegriffen gefunden: Alter Dani Levy | Dani Levy Steckbrief | Dani Levy Größe | Dani Levy Geburtstag | Dani Levy geboren | Dani Levy Geburtsort | Dani Levy Alter | Dani Levy Geburtsdatum | Dani Levy Sternzeichen | In welchem Sternzeichen wurde Dani Levy geboren | Wo wurde Dani Levy geboren | Alter von Dani Levy
Du befindest dich auf der Seite Dani Levy
Einige Textpassagen dieser Seite stammen aus dem Wikipedia-Artikel Dani Levy, Lizenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Liste.