J. K. Simmons

Steckbrief von J. K. Simmons

Name:J. K. Simmons
Vollständiger
Name:
Jonathan Kimble Simmons
Beruf:US-amerikanischer Schauspieler und Oscar-Preisträger
Alter:69 Jahre
Geburtsdatum:9. Januar 1955
Geburtsort:Detroit, Michigan, USA
Sternzeichen:Steinbock
Größe:1,78 m

Jonathan Kimble „J. K.“ Simmons ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Im Fernsehen spielte er jeweils über mehrere Staffeln im Law & Order-Franchise von Dick Wolf, in der HBO-Gefängnisserie Oz – Hölle hinter Gittern und in der Krimiserie The Closer. Zu seinen Leinwanderfolgen zählen Independent-Filme wie Juno genauso wie Superhelden-Adaptionen. Für seine Rolle in Whiplash erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Oscar und den Golden Globe als bester Nebendarsteller.

J. K. Simmons wurde 2015 für den Film "Whiplash" als Bester Nebendarsteller mit dem Oscar ausgezeichnet.

Mehr über J. K. Simmons auf Wikipedia

J. K. Simmons wurde in Detroit, Michigan, USA, geboren.

Filme mit J. K. Simmons

1994: No Panic – Gute Geiseln sind selten
1994: Der Scout
1996: Der Club der Teufelinnen
1996: Extrem … mit allen Mitteln
1997: Love Walked In
1997: Crossing Fields
1997: Der Schakal
1997: Die verdeckte Karte
1998: Celebrity – Schön. Reich. Berühmt.
1998: Above Freezing
1999: Hit and Runway
1999: Gottes Werk & Teufels Beitrag
1999: Aus Liebe zum Spiel
2000: Beautiful Joe
2000: Es begann im September

Alle Filme anzeigen

2000: The Gift – Die dunkle Gabe
2001: The Mexican
2002: Spider-Man
2003: Disposal
2003: Off the Map
2004: Hidalgo – 3000 Meilen zum Ruhm
2004: Ladykillers
2004: Spider-Man 2
2005: Thank You for Smoking
2005: Harsh Times – Leben am Limit
2006: First Snow
2007: Astronaut Farmer
2007: Spider-Man 3
2007: Juno
2007: Postal
2007: Machtlos
2008: Burn After Reading – Wer verbrennt sich hier die Finger?
2008: Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 (Computerspiel)
2009: Trauzeuge gesucht!
2009: Jennifer’s Body – Jungs nach ihrem Geschmack
2009: Up in the Air
2009: Way of War
2009: Ausgequetscht
2009: Die Noobs – Klein aber gemein
2009: New in Town
2009: (Traum)Job gesucht
2010: A Beginner’s Guide to Endings
2011: The Music Never Stopped
2012: Contraband
2012: Der Dieb der Worte
2013: Jobs
2013: Dark Skies – Sie sind unter uns
2014: Whiplash
2014: #Zeitgeist
2014: Wie schreibt man Liebe
2015: Terminator: Genisys
2015: Mit besten Absichten
2015: Worlds Apart
2016: La La Land
2016: The Accountant
2016: Boston
2016: The Late Bloomer
2017: The Runaround – Die Nachtschwärmer
2017: Renegades – Mission of Honor
2017: Schneemann
2017: Justice League
2017: Wer ist Daddy?
2018: A Boy Called Sailboat
2018: Der Spitzenkandidat
2019: Spider-Man: Far From Home
2019: 21 Bridges
2020: Palm Springs
2021: Zack Snyder’s Justice League
2021: The Tomorrow War
2021: Venom: Let There Be Carnage
2021: National Champions
2021: Being the Ricardos
2021: Ghostbusters: Legacy
2021: Spider-Man: No Way Home
2023: Little Brother
2024: You Can’t Run Forever
1994–2004, 2010: Law & Order (46 Folgen)
1995: New York News – Jagd auf die Titelseite (New York News, Folge 1x07)
1996: Pete & Pete (The Adventures of Pete & Pete, Folge 3x13)
1996: Homicide (Homicide: Life on the Street, Folge 4x12)
1996: Swift Justice (Folge 1x12)
1996, 1998: New York Undercover (2 Folgen)
1997: Chaos City (Spin City, Folge 1x21)
1997–2003: Oz – Hölle hinter Gittern (Oz, 56 Folgen)
1998: Remember WENN (Folge 4x13)
2000: Third Watch – Einsatz am Limit (Third Watch, Folge 1x10)
2000–2001: Law & Order: Special Victims Unit (6 Folgen)
2002: Criminal Intent – Verbrechen im Visier (Law & Order: Criminal Intent, Folge 1x12)
2003: Der Fall John Doe! (John Doe, Folge 1x21)
2003: Everwood (Folge 2x08)
2004: Emergency Room – Die Notaufnahme (ER, Folge 10x14)
2004: Without a Trace – Spurlos verschwunden (Without a Trace, Folge 2x21)
2004: The Jury (Folge 1x05)
2004: Nip/Tuck – Schönheit hat ihren Preis (Nip/Tuck, Folge 2x10)
2005: Arrested Development (Folge 2x07)
2005: Jack & Bobby (Folge 1x12)
2005: Numbers – Die Logik des Verbrechens (Numb3rs, Folge 1x03)
2005–2012: The Closer (108 Folgen)
2005: The West Wing – Im Zentrum der Macht (The West Wing, Folge 7x12)
2007: Queens Supreme (Folge 1x07)
2011: Raising Hope (Folge 1x16)
2012–2014: Men at Work (5 Folgen)
2013: Family Tools (10 Folgen)
2014: Growing Up Fisher (13 Folgen)
2017–2018: No Activity (2 Folgen)
2017–2019: Counterpart (19 Folgen)
2019: Brockmire (4 Folgen)
2019: Veronica Mars (7 Folgen)
2020: Verschwiegen (Defending Jacob, 3 Folgen)
2020: Brooklyn Nine-Nine (Folge 7x09)
2020: The Stand – Das letzte Gefecht (The Stand, Folge 1x01)
2021: Goliath (8 Folgen)
2022: Night Sky (Fernsehserie, 8 Episoden)
1994: Pom Poko
1997: Anastasia
1999: I Lost My M in Vegas
2004–2006: Die Liga der Gerechten (Justice League, Fernsehserie, verschiedene Folgen)
2006: Die Simpsons (Stimme von J. Jonah Jameson, Episode: Moe’N’a Lisa)
2011: Portal 2 (Videospiel, Stimme von Cave Johnson)
2012–2014: Die Legende von Korra (The Legend of Korra, Fernsehserie, 42 Folgen, Stimme von Tenzin)
2012–2015: Der ultimative Spider-Man (Ultimate Spider-Man, Fernsehserie, 39 Folgen, Stimme von J. Jonah Jameson)
2014–2020: BoJack Horseman (Fernsehserie, Stimme von Lennie Turtletaub)
2015–2016: Willkommen in Gravity Falls (Gravity Falls, Fernsehserie, 7 Folgen, Stimme von Stanford Pines)
seit 2015: Major Lazer (Fernsehserie, Stimme von President Whitewall)
2016: Kung Fu Panda 3 (Stimme von Kai)
2016: Zoomania (Zootopia, Stimme von Leodore Lionheart)
2019: Klaus (Stimme von Klaus)
seit 2021: Invincible (Zeichentrickserie, Stimme von Nolan Grayson/Omni-Man)
2022: Chip und Chap: Die Ritter des Rechts (Stimme)
2022: Marmaduke
2023: Spider-Man: Across the Spider-Verse
2023: Baldur’s Gate 3 (Videospiel, Stimme von General Ketheric Thorm)

Bilder zum Thema J. K. Simmons

Verwandte Themen

Fakten über J. K. Simmons

  • Wodurch ist J. K. Simmons bekannt?

    J. K. Simmons ist ein 🙋‍♂️ US-amerikanischer Schauspieler und Oscar-Preisträger

  • Wie heißt J. K. Simmons mit vollständigem Namen?

    J. K. Simmons heißt gebürtig Jonathan Kimble Simmons.

  • Wie alt ist J. K. Simmons?

    J. K. Simmons ist ⌛ 69 Jahre alt.

  • Wann hat J. K. Simmons Geburtstag?

    J. K. Simmons wurde am ⭐ 9. Januar 1955 geboren.

  • Wo wurde J. K. Simmons geboren?

    J. K. Simmons wurde in 🚩 Detroit, Michigan, USA, geboren.

  • In welchem Sternzeichen wurde J. K. Simmons geboren?

    J. K. Simmons wurde im Sternzeichen ♑ Steinbock geboren.

  • Wie groß ist J. K. Simmons?

    J. K. Simmons hat eine Körpergröße von ca. 📏 1,78 m.

Mehr Geburtstage am 9. Januar

Mehr 69jährige Prominente

Mehr Amerikanische Schauspieler

Diese Seite wird auch unter folgenden Suchbegriffen gefunden: Alter J. K. Simmons | J. K. Simmons Steckbrief | J. K. Simmons Größe | J. K. Simmons Geburtstag | J. K. Simmons geboren | J. K. Simmons Geburtsort | J. K. Simmons Alter | J. K. Simmons Geburtsdatum | J. K. Simmons Sternzeichen | In welchem Sternzeichen wurde J. K. Simmons geboren | Wo wurde J. K. Simmons geboren | Alter von J. K. Simmons
Du befindest dich auf der Seite J. K. Simmons
Einige Textpassagen dieser Seite stammen aus dem Wikipedia-Artikel J. K. Simmons, Lizenz: CC-BY-SA 3.0, Autor/en: Liste.