Hermann Kant † Steckbrief

Hermann Kant Portrait

Wie alt ist Her­mann Kant?

Her­mann Kant ist 90 Jah­re alt ge­wor­den.

Wo­durch ist Her­mann Kant be­kannt?

Her­mann Kant war ein deut­scher Schrift­stel­ler.

Wann wur­de Her­mann Kant ge­bo­ren?

Her­mann Kant wur­de am 14. Juni 1926 ge­bo­ren.

Wo wur­de Her­mann Kant ge­bo­ren?

Her­mann Kant wur­de in Ham­burg, Deutsch­land, ge­bo­ren.

Geburtsort von Hermann Kant

Wann ist Her­mann Kant ge­stor­ben?

Her­mann Kant ist am 14. Au­gust 2016 in Neu­stre­litz, Deutsch­land, ge­stor­ben. Er wäre heu­te 92 Jah­re alt.
Mehr zum Tod von Her­mann Kant auf Me­men­to­m­ori.

In wel­chem Stern­zei­chen wur­de Her­mann Kant ge­bo­ren?

Her­mann Kant wur­de im Stern­zei­chen Zwil­ling ge­bo­ren.

Her­mann Kant bei Ama­zon:

Hermann Kant Geburtstag

Mehr Bil­der von Her­mann Kant
(Li­zenz-Hin­wei­se am Ende der Sei­te)

Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Koard 29.5.78 Berlin: VIII. Schriftstellerkongreß Auf dem VIII. Schriftstellerkongreß der DDR, der am 29.5.78 seine dreitägigen Beratungen aufnahm, wurde die langjährige Präsidentin des Verbandes, Anna Seghers (Mitte), auf eigenen Wunsch auf Grund ihres Gesundheitszustandes von ihrer Funktion entbunden. Die Schriftstellerin erhielt unter dem Beifall der Delegierten und Gäste Blumengebinde von Erich Honecker (l.), Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, und von Hermann Kant (Hintergrund links), Vizepräsident des Verbandes. Rechts im Bild: Erwin Strittmatter, Vizepräsident des Verbandes.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB / Koard / 29.5.78 / Berlin: VIII: Schriftstellerkongreß Der VIII. Schriftstellerkongreß der DDR ist am 29.5.78 in Berlin eröffnet worden. Das Hauptreferat hielt Hermann Kant (Rednerpult), Vizepäsident des Verbandes. In seinen Ausführungen bilanzierte er die fünfjährige erfolgreiche Tätigkeit der Schriftrsteller der DDR seit dem VII. Schriftstellerkongreß. Die 250 Delegierten sowie die Gäste begrüßten in ihrer Mitte den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates, Erich Honecker (2.v.r.), und das Mitglied des Politbüros des ZK der SED, Joachim Herrmann (3.v.r.). Im Präsidium hatten u.a. auch Erwin Strittmatter (r.) und Max Walter Schulz (4.v.r.) Platz genommen.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Koard 29.5.78 Berlin: VIII. Schriftstellerkongreß Auf dem VIII. Schriftstellerkongreß der DDR ist am 29.5.78 in Berlin eröffnet worden. Drei Tage lang werden rund 250 Delegierte sowie zahlreiche Gäste unter dem Motto Der Schriftsteller in den Kämpfen unserer Zeit ihren Beitrag zur weiteren Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR beraten. Das Hauptreferat hielt Hermann Kant (am Rednerpult). Vizepräsident des Schriftstellerverbandes. Im Präsidium hatte u.a. der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker (3.v.l.) Platz genommen.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Koard 29.5.78 Berlin: VIII. Schriftstellerkongreß In einer Beratungspause des ersten Kongreßtages führten der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker (Mitte) und die Mitglieder des Politbüros des ZK der SED, die am VIII. Schriftstellerkongreß teilnehmen, ein Gespräch mit der Leitung des Schriftstellerverbandes. Daran nahmen teil: Erwin Strittmatter, Joachim Herrmann, Hermann Kant, Jurij Brezan, Konrad Naumann und Kurt Hager (v.r.n.l.).
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Koard 6.10.78 Berlin: Staatliche Auszeichnungen verliehen Im Amtssitz des Staatsrates der DDR zeichnete am 6.10. der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, verdienstvolle Persönlichkeiten und Kollektive aus. Beim anschließenden Empfang gab es ein herzliches Gespräch zwischen Willi Stoph, Erich Honecker, Paul Verner, Hermann Axen und dem Schriftsteller Hermann Kant (v.l.n.r.)
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Raphael 31.1.1979 Leipzig: Anläßlich der 150-Jahrfeier des Verlages Philipp Reclam jr. lasen Schriftsteller am 18.9.1978 im Alten Rathaus aus ihren Werken. UBz.: Hermann Kant.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Reiche 13.10.79 Leningrad: Freundschaftstage Die Partei- und Staatsdelegation der DDR besichtigte die Leningrader Saltykow-Stschedrin-Bibliothek, die eine der wertvollsten Sammlungen von Inkunabein, darunter 1.500 handgeschriebene Bücher und 200.000 Dokumente aus dem mittelalterlichen Deutschland besitzt. Hier Hermann Kant (l.), Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, im Gespräch mit der Bibliothekarin Olga Golubewa, stellvertretender Direktor der Bibliothek. Bildmitte Hans-Joachim Hoffmann, Kulturminister der DDR.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Kaufhold 14.4.80 Berlin: Ein Treffen der Leitungen der Schriftstellerverbände der DDR und der UdSSR begann in Berlin. 4.v.r.: Georgi Markow, 1. Sekretär der Leitung des Schriftstellerverbandes der UdSSR. 3.v.l.: Hermann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Rehfeld 19.11.80 Berlin: Zum 80. Geburtstag von Anna Seghers fand eine gemeinsame Veranstaltung der Akademie der Künste, des Schriftstellerverbandes und des Deutschen Theaters statt. Hermann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes, würdigte Leben und Werk der Schriftstellerin.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Thieme 11.4.81 Berlin: X. Parteitag Herzliches Gespräch zwischen Hermann Kant (r.), Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, und Heinz Humbach, Vorsitzender der DKP in Nordrhein-Westfalen.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Brüggmann 21.4.1986 Hermann Kant, Schriftsteller, Mitglied des ZK der SED, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Aufn. 23.7.1981
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Mittelstädt 23.9.81 Berlin: Vorstandstagung Zu Beginn der Vorstandssitzung des Verbandes der Schriftsteller der DDR ergriff sein Vorsitzender, Hermann Kant, das Wort. In seinen Ausführungen ging er u.a. auf die Rolle der Schriftsteller bei der Erhaltung des Friedens ein.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Senft 10-12-81 Berlin: Dr.h.c. Hermann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB/Senft/13.12.81 Berlin: Die Berliner Begegnung zur Friedensförderung wurde in der DDR-Hauptstadt eröffnet. An dem zweitägigen Treffen nehmen auf Einladung des DDR-Schriftstellers Stephan Hermlin rund 100 Schriftsteller, Künstler und Wissenschaftler aus beiden deutschen Staaten sowie aus weiteren europäischen Ländern und aus Westberlin teil. Unter ihnen sind Prof. Jürgen Kuczynski, Hermann Kant, Stephan Hermlin, Bernt Engelmann (BRD) und Ingeborg Drewitz (Westberlin).-v.l.n.r.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB-Settnik 13-1-82 Berlin Ein herzliches Gespräch vereinte in Berlin-Marzahn Mitglieder des Sektretariats des Zentralrates der FDJ, der Leitung des Schriftstellerverbandes der DDR, junge Autoren und Bauarbeiter der Hauptstadt. An dem Treffen nahmen auch der 1. Sekretär des FDJ-Zentralrates, Egon Krenz (3.v.r.), und der Präsident des Schriftstellerverbandes, Hermann Kant (2.v.r.), teil.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Kluge 21.10.82 Leipzig: Kulturkonferenz Pausengespräch zwischen Christian Ehwald, Dirigent, Frank Lienert, Schauspieler, Egon Krenz, Kandidat des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Hartmut Koenig, Sekretät des Zentralrates der FDl, Eva-Maria Pieckert, Schlagersängerin, Hans-Joachim Hoffmann, Mitglied des Politbüros und Minister für Kultur, Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED und Herrmann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR (v.l.n.r.)
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Mittelstädt 20.3.86 Berlin: Schriftstellerlesung. Eine dem XI. Parteitag der SED gewidmete Lesung des Schriftstellerverbandes der DDR fand in der Kongreßhalle statt. 13 Autoren trugen eigene Texte aus der soeben erschienenen Anthologie eitgenossen vor. In der ersten Reihe des Saales hatten Platz genommen v.l.: Gerhard Henniger, Erich Honecker, Hermann Kant, Kurt Hager, Juri Brezan, Joachim Herrmann, Gerhard Holtz-Baumert, Egon Krenz, Günter Görlich, Günter Mittag, Helmut Sakowski, Hans-Joachim Hoffmann
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB-Senft-21.9.1989. Berlin: Schriftstellerlesung. Zu einer Lesung anläßlich des 40. Jahrestages der DDR-Gründung hatte der Schriftstellerverband in das Maxim-Groki-Theater eingeladen. Insgesamt 13 Autoren-hier Walter Flegel, Günter Görlich, Hermann Kant, Kerstin Hensel, Gerhard Heltz-Baumert und Heinz Knobloch (v.l.n.r.) - trugen Texte über Vergangenes und Gegenwärtiges in unserem Land vor.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Junge 04-01-82 Berlin: An der Berliner Begegnung zur Friedensförderung von Schriftstellern, Künstlern und Wissenschaftlern aus europäischen Ländern vom 13. bis 14. Dezember 1981 nahm Hermann Kant (DDR) teil.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Mittelstädt 1.9.82 Berlin: Weltfriedenstag Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, empfing eine Delegation des Friedensrats der DDR aus Anlaß des Weltfriedenstages zur Übergabe der Willensbekundung des Friedensrates. Dabei kam es zu einem angeregten Gespräch mit Prof. Dr. Manfred Wekwerth und Hermann Kant (v.l.n.r.).
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB/Brüggmann- 21.4.1986 - Hermann Kant, Schriftsteller, Mitglied des ZK der SED, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Aufn. 5.10.1982
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Link 2.6.83 Berlin: IX. Schriftstellerkongreß Am letzten Beratungstag wurde Hermann Kant (l.) erneut zum Präsident des Schriftstellerverbandes gewählt. Unter langanhaltendem stürmischen Beifall von Deligierten und Gästen nahm er Blumen und Glückwünsche von Ursula Ragwitz, Leiter der Abteilung Kultur beim ZK der SED, entgegen.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB-Mittelstädt-8.6.83-ha-Berlin: Trauerakt - Mit einem Trauerakt des ZK der SED, des Staatsrates, des Ministerrates, der Akademie der Künste und des Schriftstellerverbandes der DDR nahm die Deutsche Demokratische Republik Abschied von der Schriftstellerin Anna Seghers. Bewegende Worte sprach Hermann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Grubitzsch 17.9.83 Leipzig: Lesung aus Werken von Luther Am Vorabend des 5. Buchmarktes der Messestadt lasen im academixer- Keller in einer Veranstaltung des Reclam-Verlages die Schriftsteller Stephan Hermlin, Hermann Kant (r) und Günther Rücker aus Werken von Martin Luther.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Link 26.9.85 Berlin: Schriftstellerverband Eine Sitzung des Vorstandes des Schriftstellerverbandes der DDR fand in Berlin statt. Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED (l.), und Ursula Ragwitz, Leiter der Abteilung Kultur des ZK der SED (2.v.r.), während einer Pause im Gespräch mit dem Präsidenten des Schriftstellerverbandes, Hermann Kant (2.v.l.), Gerhard Henniger, 1. Sekretär des Schriftstellerverbandes (M.), und Stephan Hermlin (r.).
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Mittelstädt 20.3.86 Berlin: Schriftstellerlesung Der Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, Hermann Kant, ergriff zur Eröffnung der Lesung in der Kongreßhalle am Alexanderplatz das Wort.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Mittelstädt 20.4.86 Berlin: XI. SED-Parteitag Eine mit großem Beifall aufgenommene Rede hielt Hermann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB/Brüggmann 10.6.86 Berlin: Zum 60. Geburtstag des Schriftstellers Hermann Kant, Mitglied des ZK der SED, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, Abgeordneter der Volkskammer.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Sindermann 8.7.86 Rostock: Buchbasar Namhafte Schriftsteller aus der DDR trafen sich mit ihren Lesern beim 23. Buchbasar in Rostock. 28 Autoren, unter ihnen Hermann Kant (l.), hatten sich zu diesem Stelldichein in der Kröpeliner Straße eingefunden. Der Präsident des DDR-Schriftstellerverbandes signierte sein Buch Bronzezeit und andere Werke.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Koard 11.2.87 Berlin: Meinungsaustausch. Der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED (3.v.r.), und der Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, Hermann Kant (3.v.l.), trafen sich zu einem Meinungsaustausch über Erfahrungen und weitere Aufgaben der gemeinsamen Arbeit zusammen. An dem Gedankenaustausch nahmen die Vizepräsidenten des Schriftstellerverbandes Joachim Nowotny (l.), Juri Brezan (4.v.l.), Gerhard Holtz-Baumert (5.v.l.) und der 1. Sekretär des Verbandes, Gerhard Henniger (2.v.l.), teil.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Grubitzsch 15.3.87 Leipzig: Frühjahrsmesse-Buchmesse 87 Kurt Hager (M.), Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED besuchte bei einem Rundgang der Internationalen Leipziger Buchmesse 87 im Messehaus am Markt den Stand des Aufbau Verlages. Verlagdirektor Elmar Faber (vorn r.), gab den gästen, unter ihnen Klaus Höpke (r.), Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR, und Hermann Kant (M.), Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR , Erläuterungen.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Grubitzsch 15.3.87 Leipzig: Frühjahrsmesse-Buchmesse Hermann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, während seiner Festansprache zur Eröffnung der Internationalen Leipziger Buchmesse 1987 im Alten Rathaus.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Grubitzsch 15.3.87 Leipzig: Frühjahrsmesse-Buchmesse Hermann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, während seiner Festansprache auf der Eröffnung im Festsaal des Alten Rathaus. Zugegen war Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED (1. Reihe, 5.v.r.).
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Mittelstädt 7.5.87 Berlin: Schriftsteller Hermann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, berichtete von der freundschaftlichen Begegnung mit Erich Honecker im Amtssitz des Staatsrates über die Ergebnisse des internationalen Schriftstellergesprächs zum Thema Berlin - ein Ort für den Frieden. Dazu hatte der DDR Schriftstellerverband anläßlich der 750-Jahr-Feier von Berlin eingeladen.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Senft 14.7.87 Berlin: Internationales Schriftstellergespräch Berlin - ein Ort für den Frieden im Mai 1987 - Unter den Teilnehmern waren Hermann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, und die BRD-Autorin Luise Rinser.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Senft 14.7.87 Berlin: Internationales Schriftstellergespräch Berlin - ein Ort für den Frieden im Mai 1987. Unter den Teilnehmern waren Hermann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, und der BRD-Schriftsteller Bernt Engelmann (r.).
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Franke 14.8.87 Berlin: Erwin Strittmatter 75 Jahre Der Schriftsteller Erwin Strittmatter wurde anläßlich seines 75. Geburtstages mit dem Titel Held der Arbeit geehrt. Die Auszeichnung und die Glückwünsche des ZK der SED überbrachte Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED (r.). M.: Hermann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Zimmermann 28.10.87 Berlin: Goethepreis Oberbürgermeister Erhard Krack verlieh den Goethepreis der Hauptstadt der DDR für Leistungen auf dem Gebiet von Kultur, Kunst und Literatur I. Klasse u.a. an den Schriftsteller Hermann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, Mitglied des ZK der SED.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Mittelstädt 24.11.87 Berlin: X. Schriftstellerkongreß. Hermann Kant, Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR, bei seinem Referat an die Kongreßteilnehmer in der Kongreßhalle am Alexanderplatz.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Molik 7.9.89 BRD: Eine Buchausstellung mit Werken aus der DDR ist im Kölner Rathaus eröffnet worden. Schriftsteller Hermann Kant (l.) gehört zu den prominenten Vertretern der DDR-Literatur, die in der Exposition Fragen der Besucher beantworten.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild 25.5.1961 V. Deutscher Schriftstellerkongreß (2. Tag). Der V. Deutsche Schriftstellerkongreß begann am Vormittag des 25.5.1961 im Haus der Ministerien in Berlin. 600 Delegierte und Gäste werden hier drei Tage lang beraten. UBz: Während der Konferenz. Hermann Kant hält das Referat über die Situation der westdeutschen Literatur.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild Franke 2.11.1966 Berlin: Hermann Kant signiert auf Schriftstellertagung Bücher und Exlibres. Hermann Kant (links, sitzend) und andere bekannte Schriftsteller signierten nach der Schriftstellerlesung Meine liebste Seite am 1.11.66 in der Kongreßhalle am Berliner Alexanderplatz Bücher und Exlibres, die auf einem Bazar zu haben waren. Die Veranstaltung in der ausverkauften Kongreßhalle war Höhepunkt und Abschluß der ersten Solidaritätsaktion 1000 Fahrräder für Vietnam bei der die DDR-Schriftsteller und ihre Leser bis zum Vorabend der Jahreskonferenz des Deutschen Schriftstellerverbandes Spenden im Wert von 2006 Fahrrädern aufgebracht haben.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild Franke 2.11.1966 Berlin: Schriftstellerlesung am Vorabend der Jahreskonferenz der DSV Meine Liebste Seite war das Motto der Schriftstellerlesung am 1.11.1966, dem Vorabend der Jahreskonferenz des Deutschen Schriftstellerverbandes, die zugleich den Höhepunkt und Abschluß der Solidaritätsaktion 1000 Fahrräder für Vietnam bildete, bei der die DDR-Schriftsteller und ihre Leser Spenden im Wert von 2006 Fahrrädern aufgebracht haben. 29 bekannte Autoren hatten im Präsidium Platz genommen: (v.l.n.r.) Bruno Apitz, Helmut Baierl, Jurij Brezan, Eduard Claudius, Günter Deicke, Walter Gorrish, Otto Gotsche, Harald Hauser, Stephan Hermlin, Wolfgang Joho, Günter Kunert, Alfred Kurella, Hermann Kant, Paul Wiens, Herbert Nachbar, Erik Neutsch, Dieter Noll, Benno Pludra, Brigitte Reimann, Helmut Sakowski, Rosemarie Schuder, Max Walter Schulz, Bernhard Seeger sowie (nicht im Bild) Anna Seghers, Fritz Selbmann, Kurt Stern, Michael Tschesno-Hell, Inge von Wangenheim und Max Zimmering.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild Franke 2.11.1966 Berlin: Präsidium der 1. Jahreskonferenz des Deutschen Schriftstellerverbandes Die 1. Jahreskonferenz des Deutschen Schriftstellerverbandes begann am 2.11.66 in der Kongreßhalle am Berliner Alexanderplatz. Am ersten Beratungstag hielt Prof. Hans Koch (am Rednerpult) ein Referat über Probleme der sozialistischen Gegenwartsliteratur. In das Präsidium wurden u.a. gewählt: (v.l.n.r.:) Max Walter Schulz, Otto Gotsche, Hermann Kant, Alexander Abusch, Erwin Strittmatter, Kurt Hager.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild Spremberg 16.1.1967 Berlin: 1. Jahreskonferenz des Deutschen Schriftstellerverbandes vom 2.11. - 4.11.1966 in der Kongreßhalle. Die Präsidentin des Deutschen Schriftstellerverbandes Anna Seghers und der Schriftsteller Hermann Kant während einer Konferenzpause.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild Spremberg 16.1.1967 Berlin: 1. Jahreskonferenz des Deutschen Schriftstellerverbandes vom 2.11. - 4.11.1966 in der Kongreßhalle. Der stellvertretende Vorsitzende des Ministerrats Alexander Abusch und der Schriftsteller Hermann Kant während einer Konferenzpause.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild Spremberg 26.6.67 Willenskundgebung Berliner Kultur- und Geistesschaffender. Ein aufrüttelndes Bekenntnis zum Sozialismus, zu ihrem Staat, der DDR, legten Berliner Kultur- und Geistesschaffende am 26.6.67 auf einer Willenskundgebung in der vollbesetzten Deutschen Staatsoper ab. Wir sehen in der 1. Reihe v.l.n.r. Prof. Wolfgang Heinz, Intendant des Deutschen Theaters; Prof. Kurt Hager, Mitglied des Politbüros des ZK der SED; ganz links Hermann Kant (Schriftsteller).
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild Sturm 10.11.1967 Berlin: Festveranstaltung zum 80. Geburtstag von Arnold Zweig. Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 80. Geburtstag von Arnold Zweig war am Abend des 9. November 1967 eine Festveranstaltung im Deutschen Theater. UBz: Hermann Kant als Vertreter der jungen Schriftstellergeneration der DDR sprach über das verpflichtende Vorbild Arnold Zweigs.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild-Franke 19.4.68 Berlin: Sandberg-Ausstellung zum 60. Geburtstag. Die Karikatur des Schriftsteller Hermann Kant ist eine der vielen Abbildungen prominenter Kultur- und Geistesschaffender der DDR, die auf der Sandberg-Ausstellung im Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin zu sehen sind. Die Ausstellung wurde am 17.4.68 zum 60. Geburtstag des Malers, Grafikers und Karikaturisten Herbert Sandberg eröffnet.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild Franke 30.5.69 Berlin: VI. Deutscher Schriftstellerkongreß - Anna Seghers wiedergewählt Im Kreise ihrer Kollegen nimmt Anna Seghers die Glückwünsche zu ihrer Wiederwahl als Präsidentin des Deutschen Schriftstellerverbandes entgegen. Unter den Gratulanten waren der Schriftsteller Hermann Kant (links) und der Sekretär des Verbandes, Dr. Jochen Schäfers. Mit der Wahl eines neuen Vorstandes und der Annahme eines neuen Status ging der VI. Deutsche Schriftstellerkongreß am 30.5.69 in Berlin zu Ende. Beachten Sie H0530-29-1N
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild Franke 12.2.70 Berlin: Schriftstellerverbände unterzeichneten Vertrag Der 1. Sekretär des Deutschen Schriftstellerverbandes Gerhard Henniger (3.v.l.) und der Präsident des Jugoslawischen Schriftstellerverbandes, Aco Sopov (4.v.l.) unterzeichneten am 12.2.70 in Berlin einen Vertrag über die Zusammenarbeit beider Verbände im Jahre 1970. Dabei waren der Vizepräsident des DSV Hermann Kant (2.v.l.) und die Vizepräsidenten des Serbischen Verbandes Jara Ribnika (r.) zugegen - hier bei einem Gespräch nach der Unterzeichnung.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild Kutscher 26.2.70 Berlin: 6. Mitgliederversammlung der Liga für Völkerfreundschaft Zu den Teilnehmern der Versammlung am 26.2.70 in der Berliner Kongreßhalle am Alexanderplatz gehörten auch der Schriftsteller Hermann Kant und die Kabarettistin und Chansonsängerin Vera Oelschlegel.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild Katscherowski 13.3.1971 Berlin: Veranstaltung des Deutschen Schriftstellerverbandes zum 25. Jahrestag der SED. Die Zeit des Volkes war der Titel einer Veranstaltung des Deutschen Schriftstellerverbandes am 13. März in der Berliner Kongreßhalle zum 25. Jahrestag der SED, auf der Hermann Kant aus Das Duell von Anna Seghers las.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. Zentralbild Franke 24-3-71 Berlin: Heinrich-Mann-Ausstellung in der Stadtbibliothek Der Schriftsteller Hermann Kant (2.v.r.) beglückwünscht den diesjährigen Heinrich-Mann-Preisträger Jurek Becker (l.), der mit Erik Neutsch und Herbert Otto den Preis der Deutschen Akademie der Künste der DDR erhielt. In Anwesenheit namhafter Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wurde am 24.3.71 in der Berliner Stadtbibliothek eine repräsentative Heinrich-Mann-Ausstellung eröffnet.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Koard 27.10.71 Berlin: Pressekonferenz mit Kant Ein Bildband über Schweden, der demnächst im Berliner Verlag Volk und Welt erscheinen wird, stand am 27.10.71 auf einer Pressekonferenz zur Diskussion. Fragen der Journalisten beantworteten der Autor des Buches, Hermann Kant (l.), der Fotoreporter Lothar Reher (r.) und der Leiter des Verlages Volk und Welt, Jürgen Gruner (Mitte).
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Spremberg 14.11.1971 Wahlen-Berlin: Schriftsteller Hermann Kant als Beisitzer im Wahllokal Zu den 350.000 Angehörigen aller Bevölkerungsschichten, die in den Wahllokalen den demokratischen Ablauf der Wahlhandlung gewährleisten, zählt in Berlin der bekannte Schriftsteller Hermann Kant (r.).
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Franke 6.4.72 Berlin: Gratulationscour zum 20. Jahrestag des DSV Der Deutsche Schriftstellerverband begeht am 6.4.72 den 20. Jahrestag seiner Gründung. Bei der Gratulationscour im Club der Kulturschaffenden Johannes R. Becher überbrachte Prof. Kurt Hager (2.v.r.), Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, die Glückwünche der Parteiführung. Unser Foto zeigt im Gespräch mit Kurt Hager den Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrats und Minister für Materialwirtschaft, Manfred Flegel (r.), die Vizepräsidenten des Schriftstellerverbandes Jurij Brezan (l.) und Hermann Kant (2.v.l.) und den Sekretär des Verbandes Dr. Werner Neubert (vorn 3.v.l.) (siehe ADN-Meldung)
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Deutsche Demokratische Republik 10.4.1972 Der Schriftstellerverband der DDR beging 20. Jahrestag. Den 20. Jahrestag seiner Gründung beging jetzt der Deutsche Schriftstellerverband (DSV). Die Präsidentin, Frau Dr. h.c. Anna Seghers (l.), und die Vizepräsidenten des Verbandes Jurij Brezan (Hintergrund 2.v.l.) und Hermann Kant (3.v.l.), nahmen die Glückwünsche der Gratulanten entgegen. Unser Foto zeigt Minister Manfred Flegel, der im Namen der Regierung der DDR gratulierte. Foto: Franke Copyright: ADN-Zentralbild
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Katscherowski 14.11.73 Berlin: VII. Schriftstellerkongreß eröffnet Der VII. Schriftstellerkongreß der DDR nahm am Vormittag des 14.11.73 in der Berliner Kongreßhalle seine Arbeit auf. Das Referat des Kongresses über die Rolle der Literatur in der sozialistischen Gesellschaft hielt Hermann Kant. (am Pult). Drei Tage lang werden 240 Delegierte als Vertreter der mehr als 700 Mitglieder des Schriftstellerverbandes sowie rund 100 Gäste hier in Berlin tagen.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Katscherowski 14-11-73 Berlin: VII. Schriftstellerkongreß - Eröffnungstag Freundschaftliches Gespräch in einer Kongreßpause zwischen Hermann Kant (r.), Ryszard Markiewicz, Rat der Botschaft der VR Polen in der DDR (2.v.r.), Jan Koprowski, Vorsitzender der Auslandskommission der Leitung des polnischen Schriftstellerverbandes (3.v.r.) und dem Übersetzer (2.v.l.). Der Schriftstellerkongreß der DDR nahm am Vormittag des 14.11.73 in der Berliner Kongreßhalle seine dreitägige Arbeit auf.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Katscherowski 14.11.73 Berlin: VII. Schriftstellerkongreß - Eröffnung Der VII. Schriftstellerkongreß der DDR nahm am 14.11.73 in der Berliner Kongreßhalle seine Arbeit auf. Mit starkem und herzlichem Beifall begrüßten die Kongreßteilnehmer den Ersten Sekretär des ZK der SED, Erich Honecker (2.v.r.), das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Horst Sindermann (2.v.l.), Vorsitzender des Ministerrats der DDR und weitere Mitglieder der Parteiführung. Im Präsidium hatten weiter Anna Seghers (3.v.l.), Hermann Kant (l.) und Erwin Strittmatter (r.) Platz genommen.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Katscherowski 26-3-74 Berlin: Akademie der Künste verlieh Heinrich-Mann-Preis Der Heinrich-Mann-Preis der Akademie der Künste der DDR ist am 26.3.74 an die Literaturkritiker und Essayisten Dr. Kurt Batt und Gerhard Wolf (l.), verliehen worden. Der Schriftsteller Hermann Kant (r.) gehörte mit zu den ersten Gratulanten. Mitte: Christa Wolf.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Stark 25.3.76 Berlin: Für Spanien 76 - unter diesem Motto fand am 24.3.76 in der Berliner Stadtbibliothek eine Solidaritätsveranstaltung des DDR-Schriftstellerverbandes für das kämpfende spanische Volk statt. Namhafte Schriftsteller wie Hermann Kant, Eduard Klein, Sarah Kirsch und Volker Braun (v.l.n.r.) lasen Verse und Prosa spanischer Autoren, deren Werke im Kampf gegen Faschismus und Diktatur entstanden. Im Anschluß an die Lesung konnten die Besucher Plakate erwerben und diese von den anwesenden Schriftstellern signieren lassen. (siehe auch R0325-29N)
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Rehfeld 31.5.78 Berlin: VIII. Schriftstellerkongreß Hermann Kant wurde am 31.5.78 auf dem VIII. Schriftstellerkongreß der DDR zum Präsidenten des Schriftstellerverbandes gewählt.
Es folgt die historische Originalbeschreibung, die das Bundesarchiv aus dokumentarischen Gründen übernommen hat. Diese kann allerdings fehlerhaft, tendenziös, überholt oder politisch extrem sein. ADN-ZB Rehfeld 31.5.78 Berlin: VIII. Schriftstellerkongreß Herzliche Glückwünsche zu seiner Wahl als Präsident des Schriftstellerverbandes der DDR erhielt Hermann Kant (l.) von Kurt Hager, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Sekretär des ZK. Hermann Kant und die Vorstandsmitglieder des Schriftstellerverbandes wurden am 31.5.78, dem letzten Tag des VIII. Schriftstellerkongresses der DDR, gewählt.
Hermann Kant am 4. Dezember 2001
Hermann Kant bei seiner Lesung eines unveröffentlichten Romankapitels im Kulturstall, Userin

Mehr über Her­mann Kant auf Wi­ki­pe­dia.

Her­mann Kant hat­te am 14. Juni Ge­burts­tag.

Am glei­chen Tag wur­den u.a. die­se Pro­mi­nen­ten ge­bo­ren:

Björn Freitag
Björn Frei­tag

Paul Klinger
Paul Klin­ger

Alois Alzheimer
Alois Alz­hei­mer

Her­mann Kant wur­de im Jahr 1926 ge­bo­ren.

Im glei­chen Jahr wur­den u.a. die­se Pro­mi­nen­ten ge­bo­ren:

Helmut Fischer
Hel­mut Fi­scher

Andrzej Wajda
An­drzej Wa­j­da

Heinz-Horst Deichmann
Heinz-Horst Deich­mann

Die Sei­te ‘Ge­burts­tag Her­mann Kant’ wird auch un­ter die­sen Such­be­grif­fen ge­fun­den: Al­ter Her­mann Kant | Her­mann Kant Steck­brief | Her­mann Kant Ge­burts­tag | Her­mann Kant ge­bo­ren | Her­mann Kant Ge­burts­ort | Her­mann Kant Al­ter | Her­mann Kant Ge­burts­da­tum | Her­mann Kant Stern­zei­chen | In wel­chem Stern­zei­chen wur­de Her­mann Kant ge­bo­ren | Wo wur­de Her­mann Kant ge­bo­ren | Al­ter von Her­mann Kant
Sie be­fin­den sich auf der Sei­te .
BILDNACHWEISE: 1: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-T0529-0027,_Berlin,_VIII._Schriftstellerkongress,_Honecker,_Seghers.jpg by Ko­ard, Pe­ter, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 2: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-T0529-0028,_Berlin,_VIII._Schriftstellerkongress,_Rede_Kant.jpg by Ko­ard, Pe­ter, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 3: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-T0529-0030,_Berlin,_VIII._Schriftstellerkongress,_Rede_Kant.jpg by Ko­ard, Pe­ter, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 4: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-T0529-0036,_Berlin,_VIII._Schriftstellerkongress.jpg by Ko­ard, Pe­ter, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 5: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-T1006-0036,_Berlin,_Verleihung_staatlicher_Auszeichnungen.jpg by Ko­ard, Pe­ter, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 6: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-U0131-0307,_Leipzig,_150_Jahre_Reclam_Verlag,_Lesung_Hermann_Kant.jpg by Ra­pha­el (ver­ehel. Gru­bitzsch), Wal­traud, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 7: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-U1013-0031,_Leningrad,_Besuch_Hoffmann_und_Kant_in_Bibliothek.jpg by Rei­che, Hart­mut, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 8: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-W0414-0026,_Berlin,_Treffen_Schriftstellerverbände_DDR,_UdSSR.jpg by Kauf­hold, Rein­hard, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 9: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-W1119-036,_Berlin,_80._Geburtstag_Anna_Seghers,_Rede_Hermann_Kant.jpg by Reh­feld, Kat­ja, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 10: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-Z0411-108,_Berlin,_X._SED-Parteitag,_Humbach,_Kant.jpg by Thie­me, Wolf­gang, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 11: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-Z0723-320,_Hermann_Kant.jpg by Brügg­mann, Eva, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 12: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-Z0923-027,_Berlin,_Vorstandstagung_Schriftstellerverband,_Kant.jpg by Mit­tel­städt, Rai­ner, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 13: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-Z1210-312,_Berlin,_Autogrammstunde_Hermann_Kant.jpg by Senft, Ga­brie­le, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 14: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-Z1213-027,_Berliner_Begegnung_zur_Friedensförderung.jpg by Senft, Ga­brie­le, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 15: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1982–0113-030,_Berlin-Marzahn,_Gespräch,_Hermann_Kant,_Egon_Krenz.jpg by Sett­nik, Bernd, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 16: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1982–1021-034,_Leipzig,_Kulturkonferenz,_Pausengespräche.jpg by Klu­ge, Wolf­gang, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 17: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1986–0320-040,_Berlin,_Schriftstellerlesung,_Zuhörer_(Ehrengäste).jpg by Mit­tel­städt, Rai­ner, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 18: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1989–0921-050,_Autorenlesung_mit_Heinz_Knobloch.jpg by Senft, Ga­brie­le, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 19: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1982–0104-304,_Berlin,_Hermann_Kant.jpg by Jun­ge, Pe­ter Heinz, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 20: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1982–0901-032,_Berlin,_Weltfriedenstag,_Kant,_Honecker.jpg by Mit­tel­städt, Rai­ner, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 21: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1982–1005-307,_Hermann_Kant.jpg by Brügg­mann, Eva, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 22: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1983–0602-027,_Berlin,_IX._Schriftstellerkongress,_Kant,_Ragwitz.jpg by Link, Hu­bert, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 23: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1983–0608-024,_Berlin,_Trauerakt_Anna_Seghers,_Rede_Hermann_Kant.jpg by Mit­tel­städt, Rai­ner, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 24: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1983–0917-004,_Leipzig,_Lesung_Luther-Werke,_Hermann_Kant.jpg by Gru­bitzsch (geb. Ra­pha­el), Wal­traud, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 25: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1985–0926-040,_Berlin,_Vorstandssitzung_Schriftstellerverband.jpg by Link, Hu­bert, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 26: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1986–0320-041,_Berlin,_Schriftstellerlesung,_Hermann_Kant.jpg by Mit­tel­städt, Rai­ner, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 27: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1986–0420-024,_Berlin,_XI._SED-Parteitag,_Rede_Hermann_Kant.jpg by Mit­tel­städt, Rai­ner, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 28: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1986–0610-037,_Hermann_Kant.jpg by Brügg­mann, Eva, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 29: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1986–0708-040,_Rostock,_Buchbasar,_Hermann_Kant.jpg by Sin­der­mann, Jür­gen, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 30: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1987–0211-036,_Berlin,_Gespräch_Harry_Tisch,_Schriftsteller.jpg by Ko­ard, Pe­ter, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 31: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1987–0315-118,_Leipzig,_Frühjahrs-Buchmesse,_Hermann_Kant,_Hager.jpg by Gru­bitzsch (geb. Ra­pha­el), Wal­traud, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 32: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1987–0315-119,_Leipzig,_Frühjahrs-Buchmesse,_Rede_Hermann_Kant.jpg by Gru­bitzsch (geb. Ra­pha­el), Wal­traud, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 33: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1987–0315-120,_Leipzig,_Frühjahrs-Buchmesse,_Rede_Hermann_Kant.jpg by Gru­bitzsch (geb. Ra­pha­el), Wal­traud, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 34: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1987–0507-039,_Berlin,_Schriftsteller,_Hermann_Kant.jpg by Mit­tel­städt, Rai­ner, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 35: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1987–0714-302,_Berlin,_Hermann_Kant_und_Luise_Rinser.jpg by Senft, Ga­brie­le, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 36: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1987–0714-305,_Berlin,_Hermann_Kant,_Bernt_Engelmann.jpg by Senft, Ga­brie­le, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 37: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1987–0814-301,_75._Geburtstag_Erwin_Strittmatter,_Hermann_Kant.jpg by Fran­ke, Klaus, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 38: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1987–1028-018,_Berlin,_Goethepreis_an_Hermann_Kant.jpg by Zim­mer­mann, Pe­ter, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 39: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1987–1124-026,_Berlin,_X._Schriftstellerkongress,_Hermann_Kant.jpg by Mit­tel­städt, Rai­ner, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 40: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-1989–0907-047,_Köln,_DDR-Buchausstellung,_Hermann_Kant.jpg by Mo­lik, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 41: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-83255–0048,_Berlin,_V._Deutscher_Schriftstellerkongress,_Rede_Kant.jpg by Les­ke, Pe­ter, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 42: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-E1102-0013–001,_Berlin,_Schriftstellertagung,_Hermann_Kant.jpg by Fran­ke, Klaus, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 43: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-E1102-0015–001,_Berlin,_Veranstaltung_“Meine_liebste_Seite”,_Schriftsteller.jpg by Fran­ke, Klaus, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 44: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-E1102-0035–001,_Berlin,_1._DSV-Jahreskonferenz,_Rede_Hans_Koch.jpg by Fran­ke, Klaus, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 45: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-F0114-0204–006,_Berlin,_Anna_Seghers_und_Hermann_Kant.jpg by Sprem­berg, Joa­chim, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 46: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-F0114-0204–007,_Berlin,_Hermann_Kant_und_Alexander_Abusch.jpg by Sprem­berg, Joa­chim, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 47: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-F0626-0048–001,_Berlin,_Kundgebung_von_Kultur-_und_Geistesschaffenden.jpg by Sprem­berg, Joa­chim, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 48: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-F1110-0202–003,_Berlin,_Ehrung_Arnold_Zweig,_Rede_Hermann_Kant.jpg by Sturm, Horst, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 49: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-G0419-0018–001,_Berlin,_Sandberg-Ausstellung_zum_60._Geburtstag.jpg by Fran­ke, Klaus, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 50: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-H0530-0022–001,_Berlin,_VI._Schriftstellerkongress,_Kant,_Seghers,_Schäfers.jpg by Fran­ke, Klaus, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 51: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-J0212-0037–001,_Berlin,_Vertrag_Schriftstellerverbände_DDR_-_Jugoslawien.jpg by Fran­ke, Klaus, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 52: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-J0226-0028–001,_Berlin,_Hermann_Kant_und_Vera_Oelschlegel.jpg by Kut­scher (ver­ehe. Ku­bi­ziel), Sig­rid, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 53: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-K0313-0024–001,_Berlin,_25._SED-Jahrestag,_Lesung_Hermann_Kant.jpg by Kat­sche­row­ski (ver­ehel. Stark)„ Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 54: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-K0324-0040–001,_Berlin,_Stadtbibliothek,_Heinrich-Mann-Ausstellung.jpg by Fran­ke, Klaus, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 55: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-K1027-0033,_Berlin,_Bildband_Schweden,_Pressekonferenz_Kant,_Gruner,_Reher.jpg by Ko­ard, Pe­ter, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 56: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-K1114-0143,_Berlin,_Schriftsteller_Hermann_Kant_als_Beisitzer_im_Wahllokal.jpg by Sprem­berg, Joa­chim, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 57: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-L0406-0028,_Berlin,_20_Jahre_DSV,_Gratulationen.jpg by Fran­ke, Klaus, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 58: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-L0406-0029,_Berlin,_20._Jahre_DSV,_Gratulationen.jpg by Fran­ke, Klaus, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 59: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-M1114-0036,_Berlin,_VII._Schriftstellerkongress,_Eröffnung.jpg by Kat­sche­row­ski (ver­ehel. Stark)„ Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 60: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-M1114-0041,_Berlin,_VII._Schriftstellerkongress,_Eröffnung.jpg by Kat­sche­row­ski (ver­ehel. Stark)„ Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 61: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-M1114-034,_Berlin,_VII._Schriftstellerkongress,_Eröffnung.jpg by Kat­sche­row­ski (ver­ehel. Stark)„ Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 62: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-N0326-0034,_Berlin,_AdK,_Heinrich-Mann-Preis_an_Gerhard_Wolf.jpg by Kat­sche­row­ski (ver­ehel. Stark)„ Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 63: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-R0325-0028,_Berlin,_Solidaritätsveranstaltung_für_Spanien.jpg by Stark (geb. Kat­sche­row­ski), Vera, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 64: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-T0531-0025,_Berlin,_VIII._Schriftstellerkongress,_Hermann_Kant.jpg by Reh­feld, Kat­ja, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 65: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bundesarchiv_Bild_183-T0531-0037,_Berlin,_VIII._Schriftstellerkongress,_Kant,_Hager.jpg by Reh­feld, Kat­ja, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en · 66: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hermann_Kant_(2001)_by_Guenter_Prust.jpg by Gün­ter Prust, Li­zenz: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0 · 67: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hermann_Kant_140908_Userin_Kulturstall.jpg by Osch, Li­zenz: Pu­blic Do­main ·